Patchwork

Der dunkle Sith Vader – Quilt für einen Jungen

Ich hab mein erstes Weihnachtsgeschenk fertig und bin mächtig stolz drauf.

Der dunkle Sith auf kuschelweichem Stoff ist hier kein Widerspruch sondern passt perfekt zusammen.

Die Inspiration für das Motiv habe ich bei Pinterest gefunden und genauso nachgemacht. Dafür habe ich keine Anleitung gekauft sondern wie meine Ideengeberin eine Skizze in Felder unterteilt und mit Paper Piecing zusammen genäht.

Bis auf wenige Quadrate war das total einfach. Bei den etwas komplexeren Quadraten musste ich diese nochmal unterteilen.

Im Gegensatz zum Original wollte ich aber keine „Falschfarben“ sondern so nah wie möglich an das Original rankommen. Mit vier verschiedenen Grauabstufungen und zwei Schwarztönen ist mir das gelungen. Auch wenn ich dreimal wieder auftrennen musste, weil ich versehentlich die falsche Farbe verwendet hatte.Motiv fertig

Um dann im Gesicht – oder besser gesagt Helm – etwas Struktur unter zu bringen und um die Mundöffnung zu verdunkeln, habe ich mit grauem Garn im Helm gequiltet. Dabei konnte ich gleich noch eine Ungenauigkeit kaschieren, wo ein Übergang nicht perfekt zusammen passte.Piecing fertig

Der Rest des Quilts ist geometrisch aus Dreiecken gequiltet. Dabei habe ich den Freihandquiltfuß und ein Lineal verwendet. Jegliche organische Form hätte dem Motiv nicht entsprochen. (Hier seht ihr den Quilt noch ohne Binding. Die Ränder habe ich mit der Overlock versäubert. Danach geht er erst mal Baden.)gequiltet, ungewaschen und ohne Binding

In diesem Quilt ist auch das gestückelte Batting unter gekommen, von dem ich das letzte Mal berichtet hatte. Das klappt wirklich erstaunlich gut.Helm gequiltet

Das Binding ist diesmal besonders breit. Ignoriert mal die Katzenhaare da drauf und konzentriert euch aufs Binding. Ja so ist besser. Es ist 2 cm breit und damit fasst es sich etwas weicher an. Ich habe vor allem die Stoffreste da untergebracht.

So konnte ich zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen. (Macht mich aber noch lange nicht zum tapferen Schneiderlein). Ich konnte ein super weiches Binding schaffen und muss die Stoffe nicht hier verstauen.

Ein weiterer Vorteil bei der Art des Zusammennähens  war, dass ich am Ende nicht fummeln musste sondern die Kanten gerade aneinander nähen konnte. Die Quilter unter euch wissen was ich meine. Das wär dann die dritte Fliege.fertiger Quilt

Ich finde den Quilt sehr gelungen und hoffe, dass der junge Mann sich darüber freuen wird.

#ModernPatchMonday #Creadienstag #HoT #DD

6 Gedanken zu „Der dunkle Sith Vader – Quilt für einen Jungen

  1. Hallo Mareike, gratuliere dir zur wirklich sehr gelungenen Arbeit. Toll wie du dir das Motiv selbst erarbeitet hast.Dein Quilting hast du sehr gut durchdacht, es ist genau die richtige Struktur, die super zum Kopf passt.
    LG eSTe

    1. Liebe eSte,

      Danke für Dein Lob. Gerade wenn es für einen Jungen ist, kann man ja nicht geblümt und verschnörkelt rangehen. Da ich bei sowas aber eigentlich doch Mädchen bin, ist es sehr schön, dass alles so geklappt hat.

      LG Mareike

  2. Liebe Mareike, das Motiv selber ist ja nicht so ganz meins, soll es auch nicht. Aber die Umsetzung finde ich wirklich sehr gut. Schön, wie Du Dich immer wieder und uns mit neuen Ideen und deren Umsetzung überraschst! Wirklich ein schöner rund-herum-schau-mal-Blog.

    Liebe Grüße Christiane

    1. Liebe Christiane,

      also ich würd mir das Motiv jetzt auch nicht hinhängen. Aber das Schöne daran, für andere zu nähen ist ja, dass man auch mal über seinen persönlichen Horizont hinaus geht.

      LG Mareike

  3. Ich finde den Quilt super, liebe Mareike! Und dass Du Dich dran getraut hast, das Muster selbst zu entwerfen – ich habe auf Instagram diese Quiltkünsterlin abonniert – das sind echt tolle Entwürfe (@angelabdesign), aber selbst habe ich mich da noch nicht dran getraut. Meine Jungs würden sich vermutlich auch dran freuen (zumindest einer!), daher wirst Du damit sicher einen Volltreffer landen.
    Liebe Grüße
    Ines

    1. Liebe Ines,

      ich bin ja immer wieder begeistert, wenn etwas nicht wie von der Stange aussieht. Daher meide ich Vorlagen und suche nach individuellen Möglichkeiten. Ich stelle mit jedem Mal wieder fest, wie weit man sich doch hinauswagen kann und was alles möglich ist. Vorreiterinnen wie angelabdesign weisen uns den Weg. Ich glaube auch, dass der Quilt gut ankomen wird. Jetzt muss ich nur noch für die anderen drei Kinder was machen. Noch liege ich in der Zeit.

      LG Mareike

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

31 − = 22