Patchwork

Der perfekte Dreiecke-Quilt

Findet ihr ich bin eine ewige Nörglerin? Immer kritisch, nie zufrieden? Heute nicht!

Heute passt einfach alles. Das kommt bei mir zwar selten vor, soll es aber geben. Wer mir auf Instagram folgt hat vielleicht gesehen, dass ich Stoffe mit Naturfarben gefärbt habe. Wenn man da keine Erwartungen hat, wird man auch nicht enttäuscht. So sahen meine wundervollen Stoffe nach der Waschmaschine komplett anders aus. Ganz andere Farben, aber damit kam ich klar. Man ist ja flexibel.Stoffe naturgefärbt

Angefixt durch den Bernina Zenchicqal, habe ich daraus Dreiecke geschnitten. Schon vor zwei Jahren habe ich mal versucht Dreiecke zu nähen, mit bescheidenem Erfolg. Mal schauen, ob ich bis jetzt etwas dazu gelernt habe? Ich habe! Vor allem der Tipp, den Stoff vorab zu stärken war Gold wert. Dadurch blieben die Dreiecke in der Form und konnten von mir leicht verarbeitet werden.

Zu meinen Naturfarben habe ich noch den weißen Grundstoff und den lachsfarbenen Rest meines Ornamentquilts ergänzt. Nach Anrichten an meiner Designwand habe ich mich ans Nähen gewagt.

Die große Suzi hat ein absolut grandioses Video-Tutorial dazu gemacht, wie man die Teile zusammen näht, ohne bei der Reihenfolge durcheinander zu kommen. Es ist so genial wie einfach und funktioniert auch mit Dreiecken.Dreiecke

Und das Ergebnis hat tadaa: keine abgenähten Spitzen und alles trifft aufeinander. Ich hab mich also tatsächlich verbessert. Juhu!Dreiecksquilt

Dann hab ich auf meiner Probe-Bernina mit dem BSR-Fuß gequiltet. Mit dem Muster bin ich sehr zufrieden und dieses all over Quilting passt gut zu den Dreiecken obwohl es eher rund und organisch ist.Quilting

Anschließend habe ich noch zwei Neuerungen probiert, mit denen ich auch noch zufrieden bin: zum einen habe ich das Binding mit der Hand und einem sichtbaren Vorstich angebracht. Zum anderen habe ich ein sehr persönliches Label aufgenäht.binding

Dieses ist mit bedruckter Transfer-Bügelfolie auf weißen Stoff aufgebracht. Die Folie hat eine interessante Haptik und verhindert gleichzeitig das Ausfransen des Stoffes. Also musste das Label auch mit der Hand so angebracht werden, dass man es schon von weiten sieht.Label Quilt

Ich bin sehr glücklich mit meinem naturgefärbten Dreiecks-Quilt. So einen wollte ich schon immer machen, hatte mich aber früher nicht ran getraut. Mission accomplished.

#ModernPatchMonday #Creadienstag #HoT #DD

20 Gedanken zu „Der perfekte Dreiecke-Quilt

  1. Wunderschön, liebe Marieke!
    Ich finde eher, dass du die Ansprüche sehr hoch hast, was ich nur begrüßen kann, das sieht für manche eben so aus, als ob man nörgelt. Aber andernfalls käme auch nicht solch ein Prachtstück heraus.
    Ich werde, auch wenn ich selten patche, das Tutorial genau studieren.
    Viele Grüße Ulla

    1. Liebe Ulla,

      vielen Dank. Ich brauchte jetzt mal die Rückmeldung. Nicht das hier die Leser sagen: Ach, jetzt ist sie wieder am nörgeln, was die wieder hat.

      LG Mareike

    1. Liebe Susanne,

      ja, ich bin tatsächlich ganz schön stolz. Dafür muss ich den nicht mal zeigen, den schau ich einfach gerne zu Hause an. Ich hab mir überlegt, dass ich mir so eine Quiltleiter hier hinstelle und er ist ganz vorn.

      LG Mareike

  2. Auch mir gefällt dein Dreiecksquilt sehr gut. Die Farben kommen richtig harmonisch und miteinander passend „rüber“ und das Quilting kann wohl perfekter nicht sein. Leider kann ich den Video-Tipp zum Zusammennähen aufgrund meines wenigen Englisch nicht nachvollziehen, habe ihn aber erstmal abgespeichert.
    GLG, astrid

    1. Liebe Astrid,

      das ist aber schade. Wobei ich glaube die Quintessenz kommt rüber, dass alle Stücke aneinander bleiben. Eigentlich musst Du nur schauen, was Suzy da macht. Steig einfach bei der 2. Minute ein und schau, wie sie das an der Wand arrangiert und dann die nächsten Teile annäht.

      LG Mareike

  3. Liebe Mareike,
    wunderschön – da passt Farbe, Muster und Qulting. Dein Design gefällt mir sehr, grad die sanften Abstufen der gefärbten Stoffe sowie der Akzent mit Lachs. Und das Quilting ist der Hammer, dein Schwung/Kurven sind so schön anzuschauen. Vermutlich ist der Quilt auch nicht hart – das ist grad so die richtige „Menge“ an Quiltmuster. Ich überlege ja schon noch mit dem BSR-Fuß… .
    Liebe Grüße
    Ines

    PS: Nicht nörgelig – eher Ansprüche an Dich selbst und Dein verwendetes Material gepaart mit offenen Worten!

    1. Liebe Ines,

      ja, der Quilt ist tatsächlich richtig weich. Und der BSR-Fuß hat riesig Spaß gemacht. Ich glaub, das wär was für Dich. Es ging so einfach und schnell und ich bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Man muss allerdings sagen, dass er keine Longarm ersetzt. So perfekt gleichäßig werden die Stiche nicht. Nachdem ich die Stichweite etwas höher gestellt hatte (3mm) war das Ergebnis ebenmäßiger.

      LG Mareike

    1. Liebe Vera,

      Danke Dir. Gut, dass ihr es nicht als Nörgeln empfindet. Das ist mir wichtig. Nicht dass Du nachher die Augen verdrehst. Allerdings ist mein Anspruch an mich selber schon ätzend hoch. Aber umso mehr freue ich mich, wenn es dann auch mal komplett klappt.

      LG Mareike

  4. Liebe Mareike, als nörgelig hätte ich Dich noch nie wahrgenommen. Hohe Ansprüche am Rande des Perfektionismus: vielleicht. Aber nur wenn man hohe Ansprüche hat, kommen großartige Dinge heraus, so wie dieser Quilt. Und gegen den Perfektionismus (wenn etwas nicht und nicht fertig werden will) hilft bei mir der Gedanke: Es ist gut genug.
    Nur dieser Quilt ist mehr als gut genug! Ich bewundere wie exakt die Ecken aufeinandertreffen. Sehr schöne Farbzusammenstellung, wirklich ein Gesamtkunstwerk. lg, Gabi

    1. Liebe Gabi,

      dann darfst Du Dich auf meinen nächsten Quilt freuen, denn da zeige ich mal, wie etwas nicht geht. Da musste ich den Perfektionismus mal bei Seite lassen, weil ich sonst vor Wut gebrüllt hätte. Das ist ja mein Übungsfeld, dass ich es auch mal gut sein lassen kann. Wie gesagt, ich übe noch.

      LG Mareike

    1. Liebe Minerva,

      ach was, dann nimmst Du eben einen günstigeren Stoff oder ein Geschirrhandtuch und probierst mal das Färben aus. Muss ja auch nicht gleich ein Quilt werden. Und ganz wichtig: Keine Erwartungen haben 🙂

      LG Mareike

  5. Super schöne Decke! So toll gearbeitete Dreiecke hab ich noch nie hinbekommen:-) Die pflanzengefärbten Stoffe mag ich auch sehr, auch wenn es immer schwierig ist, dass die Farben halbwegs so bleiben wie „frisch aus dem Topf“… Liebe Grüße, Dagmar

    1. Liebe Dagmar,

      mein Schlüssel zum perfekten Dreieck war tatsächlich die Stärke. Dadurch hat sich der Stoff nicht mehr verzogen. Na gut, genaues Nähen bei der Nahtzugabe gehört auch dazu.
      Wenn man keine zu großen Erwartungen an das Farbergebnis hat, kann man positiv überrascht werden. Auch wenn ich den Quilt vermutlich ab sofort mit der Hand wasche, aus Angst, dass sich doch noch was verfärbt.

      LG Mareike

  6. Ist der SCHÖN! So einen Dreieck-Quilt möchte ich auch zu gerne mal nähen!
    Danke für den Link zum Tutorial.
    Liebe Grüße Bine

    PS. Mareike, biste nicht bei Facebook? Hätte Deinen Beitrag gerne dort geteilt ;-))

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

5 + = 14