Basteln ·Nähen

Dezemberstickrahmen – Jahresabschluss

Nicht nur das Jahr neigt sich dem Ende zu. Auch das Stickrahmenjahresprojekt, dass ich zusammen mit Karin von Lockwerke und Janka von Herzkeks mache, steht kurz vor der Vollendung. Karin und Janka sind erst später eingestiegen und dürfen sich noch etwas Zeit lassen, aber ich habe meine 12 Stickrahmen zusammen.Banner Stickrahmen

Zu Beginn des Projektes hätte ich nicht erwartet, dass sich alles so entwickeln würde. Das sich mir Mitstreiterinnen anschließen würden und wir uns sogar persönlich kennen lernen. Die allmonatliche Neugierde, welche Idee die Andere wohl umgesetzt haben würde und die Verpflichtung selber etwas Vernünftiges auf die Beine zu stellen. Es hat mir jedenfalls großen Spaß gemacht.

Karin möchte daher das Projekt im Folgejahr weiterführen und auch ich bin nicht abgeneigt, obwohl ich persönlich noch nach einer Abwandlung für mich suche. Aber wir haben ja noch ein bisschen Zeit, zu entscheiden, wie es weitergehen soll.

Nun also zu meinem Stickrahmen: er ist diesmal ganz schnell entstanden und war überhaupt nicht geplant. Ich hab mich eher intuitiv leiten lassen und wurde selber überrascht, wie er sich entwickelt hat. Mir stand vor Augen, etwas mit Stempel und Schablone zu machen. Ich hatte also auf einem Stück Leinen ein Chevronmuster gesprüht um einfach mal was auszuprobieren. Neben dem Muster landeten einige türkise Farbsprenkel. Auf dieser Stelle habe ich dann meinen neuen Stempel mit weißer Farbe ausprobiert. Das entstandene Muster hat mir so gut gefallen, dass ich an dieser Stelle einfach weiter gearbeitet habe.IMG_0139Mit einer Diamantenschablone und grauer Sprühfarbe habe ich dann über die weißen Punkte gesprüht und es entstand ein, nach oben hin leicht heller werdender Diamant, der die weißen Stellen nicht verdeckte, obwohl er drüber geprüht wurde.IMG_0134Nach dem alles getrocknet war, habe ich mit Glitzersprühfarbe das Stück Stoff in neuen Glanz getaucht. Nach dem Bügeln entschied ich mich außerdem, den Diamanten zu umsticken. Dabei habe ich ausschließlich dort gestickt, wo keine weißen Punkte aufgedruckt waren.IMG_0132Das Ergebnis ist ein mehrschichtiges Bild geworden. Die reliefartige Umstickung des Diamanten, die optisch dennoch hinter den flacheren weißen Punkten liegt, gibt dem Bild eine neue Dimension in verschiedenen Ebenen. Die Glitzerpartikel greifen das Motiv wieder auf und die türkisen Sprenkel gestalten sowohl den Hintergrund, als auch das Objekt im Vordergrund, da sie überall hervorgucken.

IMG_0135Da es sich um ein Reststück handelte, musste ich an der Seite noch etwas Bügelleinen verarbeiten, damit der Diamant überhaupt mittig in den kleinen Rahmen eingespannt werden konnte. Von weitem ist das allerdings nicht zu sehen.

Besonders gefällt mir an dem Rahmen seine Vielschichtigkeit. Je nach Lichteinfall und Winkel sieht man eher das Motiv oder die gestempelten Punkte. Über allem liegt dieser zarte Glitzerglanz. Ich muss gestehen, dass mich das Thema Stempeln und Schablonieren auf Stoff einfach nicht mehr los läßt. Ich möchte dort gerne noch viel mehr ausprobieren und schauen, wie sich verschiedene Stoffe, Muster und Farben verhalten und welche Effekte erzielt werden können. Daher könnte ich mir vorstellen, dass im nächsten Jahr, gerne auch in einem Stickrahmen, weiter zu verfolgen und umzusetzen.

#Creadienstag, #HoT

nachmachen

3 Gedanken zu „Dezemberstickrahmen – Jahresabschluss

  1. Liebe Mareike,

    zunächst einmal möchte ich dir alles alles Gute und Liebe zum Neuen Jahr wünschen. Ich danke dir soooo sehr für deine lieben Worte zu meinem Dezemberstickrahmen, den ich gestern noch sehr spät gepostet habe. Ein Jahresrückblick zu erstellen, dauert etwas und so habe ich den halben Abend gestern am Computer verbracht ;-))). Ich freue mich sehr, wenn unser Projekt weitergeht und mit deinem Dezemberstickrahmen und den verwendeten Techniken hast du mich total neugierig gemacht. Das möchte ich auch gerne ausprobieren. Dein Motiv, einen Diamanten zu wählen, passt ganz großartig zum Dezember und die weißen Punkte erinnern an Schneeflocken (auch wenn der Schnee im letzten Monat leider ausblieb). Hast du die Diamantschablone selbst angefertigt? Den gestickten Glitzerrahmen für den Diamanten ist ein wesentliches Detail und besonders genial finde ich, dass der Stickrahmen je nach Lichteinfall eine andere Wirkung erzielt. Gut, dass du das in deiner Beschreibung erwähnst, weil das für den Betrachter auf den Fotos nicht sichtbar ist, aber dein Dezemberstickrahmen dadurch noch reizvoller wird. Ich mag auch sehr deine Farbwahl und bin gespannt, wenn du uns einen Überblick über deine gesammelten Stickrahmen zeigst. Alle Stickrahmen passen bestimmt harmonisch super gut zusammen (ich zeige da ja eher eine kunterbunte Farbpalette ;-))). Herzliche Januargrüße schickt dir Karin

  2. Liebe Mareike,

    auch von mir alles alles Gute für das kommende Jahr! Danke für die Anregung dieses Stickrahmenprojektes, wäre ich ohne dich nicht auf die Idee gekommen, mich auf diesem „Hintergrund“ kreativ auszutoben! So wächst nun die Dekoration im Nähzimmer langsam vor sich hin – wenn auch nicht (mehr) zwingend monatlich, da es genug anderes zu tun gibt und ich mehr Spaß daran habe, wenn die Rahmen spontan und ohne „Abgabetermin“ im Nacken entstehen!

    Dein Dezemberrahmen sieht richtig edel aus und es ist echt schade, dass man Glitzereffekte auf Fotos praktisch gar nicht gescheit dargestellt bekommt!
    Zeigst du noch, was du aus all den Rahmen gemacht hast?

    Liebe Grüße und bis bald wieder,
    Janka 🙂

    1. Liebe Janka,

      das kann ich gut verstehen, dass Du bei zu viel Abgabedruck die Lust verlierst. So ist es doch viel schöner.
      Die ursprüngliche Idee, mit den Rahmen an der Wand, kam mir in meiner alten Wohnung. In der Neuen möchte ich das so nicht mehr umsetzen, weil sie ganz anders ist. Einige Rahmen habe ich in verschiedenen Zimmern aufgehängt, andere habe ich wieder weggepackt. Aber eine Übersicht findest Du in meinem Jahresrückblick.

      LG Mareike

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

+ 18 = 26