Basteln

Die rasende Wildsau – eine Kontroverse

Als ich vor einiger Zeit mal wieder in eine Radarfalle getappt bin habe ich meine Mama angerufen und gesagt: „Die Schwe… haben mich wieder geblitzt! Aus den Fotos kann ich eine Kollage machen.“ (Ich muss meine Mama informieren, da sie meine Strafzettel bekommt)

Dann dachte ich mir, warum eigentlich nicht? Das Thema Kacheln hat noch keinen Inhalt und ich brauche eine „Traumabewältigung“.

Also hat mein Aprilstickrahmen den Namen „Die rasende Wildsau“ bekommen. Das hatte mein Papa mal im Email-Betreff geschrieben, als er mich über einen Strafzettel informierte. Sehr passend.

Selbstverständlich bin ich kein Raser. Ich fahre dynamisch. Raser, die vollkommen überhöhte Geschwindigkeit fahren und dann wie die Bekloppten abbremsen, verurteile ich aufs Schärfste.

Gegen eine sportliche Fahrweise habe ich allerdings nichts. Ich muss mein Auto nicht um die Kurve tragen und an der Kreuzung warten, bis endlich einer kommt, der mir die Berechtigung gibt, stehen zu bleiben.

Dennoch möchte ich euch bitten, meine Kollage inhaltlich nicht nach zu machen. Zu meiner Verteidigung möchte ich allerdings noch anführen, dass die Fotos gesammelte Werke ab 2004 sind. So häufig passiert das also gar nicht.

Da es nicht viel mehr zu sagen gibt, lasse ich die Bilder für sich sprechen. Außer vielleicht, dass mir lange Haare doch irgendwie standen. Ist mir so beim Durchsehen der Fotos aufgefallen.

Warum der Freutag fragt ihr euch? Na weil ich mich freue den Rahmen fertig zu haben und weil ich jetzt emotional mit meinen Sünden abschließen konnte. Ist doch klar.

11 Gedanken zu „Die rasende Wildsau – eine Kontroverse

  1. Liebe Mareike,
    wenn mich das Schicksal ereilt und ich so ein nettes Briefchen bekommen, zahle ich schnell und entsorge Brief samt Foto – keine Chance, auch eine Collage zuerstellen und dabei finde ich Deine Idee so herrlich lustig und selbstironisch!
    Noch eine technische Frage: Hast Du die Bilder irgendwie auf Stoff übertragen? Verrätst Du die Methode, denn ich suche nach einer guten Variante.
    Liebe Grüße und nicht mehr rasen
    Ines

    1. Liebe Ines,

      gut erkannt. Ich habe Bügeltransferfolie mit dem Tintenstrahldrucker bedruckt. Die gab es mal bei Tchibo. In diesem Fall habe ich eine für dunkle Textilien genommen. Für ein Quiltlabel habe ich die auch schon zweimal verwendet und bin ganz begeistert davon.

      LG Mareike

  2. Hallo Mareike,
    ich finde es auch irgendwie lustig, wie du dein „Trauma“ bzw. das Thema in deinen Stickrahmen verarbeitet hast; statt sich zu grämen, lieber den Tatsachen ins Auge blicken – und das kannst du ja jetzt täglich :-). Ich bin auch eher der „Ärgertyp“ und vergrabe das „Corpus delicti“ lieber schnell; aber deine Art damit umzugehen gefällt mir besser!
    Liebe Grüße und gute Besserung
    wünscht dir Seni

    1. Liebe Seni,

      neben meiner Stickrahmenarbeit ist mir vor allem wichtig, euch zu unterhalten. Warum solltet ihr sonst zu mir lesen und stöben kommen. Ich freue mich, dass es geklappt hat.
      Mit dem nächsten Rahmen geht es aber bestimmt zahmer zur Sache.

      LG Mareike

  3. Hihihi, was habe ich gerade gelacht! So klasse deine Idee. Ich ärgere mich meist leider viel zu sehr, wenn ich geblitzt werde. Mir ist das Kachelthema leider nicht so leicht gefallen wie dir. Aber ich habe es auch noch geschafft und bin auch zufrieden mit meinem Ergebnis ;-). Auf unser Maithema freue ich mich nun, denn ich habe schon Ideen. Herzliche Maigrüße sendet dir deine Stickrahmenpartnerin.

    1. Liebe Karin,

      Du weißt doch: Humor ist, wenn man trotzdem lacht. Ich nehm schon seit längerem nicht mehr alles so verbissen, wobei das auch tagesformabhängig (Wieder ein Wort für Galgenmännchen) ist. Kommt natürlich auch ein bisschen auf die überschrittene Geschwindigekit an. Aber bis jetzt war alles weder teuer noch mit weiteren Konsequenzen verknüpft.

      LG Mareike

  4. Jetzt wollt ich grad mal schauen, was es bei dir so Neues gibt und hab diese Raser-Collage entdeckt. Ich hab das ja schon via Bloglovin gelesen, kam aber noch nicht zum Kommentieren 🙂 Amüsant wirklich … aber für gesammelte Werke seit 2004 ist das ja noch sehr übersichtlich, haha… Ich hoffe, du konntest dein Trauma ein wenig überarbeiten und lässt dich nächstes Mal nicht erwischen 🙂 Alles Liebe, Nadia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

39 + = 43