Nähen

Divided Basket als Präsentkorb und ein Give Away

Bevor ich euch meine Version vom Divided Basket zeige, noch eine kleine Ankündigung:

Ich hab ein Give-Away für Euch! Schaut hier vorbei.IMG_1373

Ein Präsentkorb zum Einzug

Divided Basket

Der ein oder andere hat ja schon einen Divided Basket von Noodlehead genäht. Es ist ja auch ein sehr schönes Utensilo-Körbchen, dass vor allem durch Größe besticht. So ganz ohne Englischkenntnisse geht es bei der Anleitung dann aber doch nicht. Ich werd bei meinem nächsten Versuch auch noch an der ein oder anderen Sache feilen. Doch vorerst bin ich mit dem Ergebnis recht zufrieden. Die Träger des Körbchens hab ich einfach Freischnauze gemacht. Ich mag das ja, wenn das Webband die Naht des Trägers verdeckt. So hab ich zum Beispiel auch mein Kameraband gemacht.IMG_1333Der Stoff-Dealer meines Vertrauens hat ein großes Körbchen mit unzähligen Schrägbändern. Da ist für jede Gelegenheit was dabei. Solche Stoffzutaten kann man ja nie genug haben.IMG_1335

Insgesamt hab ich zwei Stunden dafür gebraucht, vom Zuschnitt bis zur Fertigstellung. Und da ich mit diesem Körbchen eine gute Freundin zum Einzug überraschen möchte, müsst ihr noch die Zeit für den Einkauf der Füllung berücksichtigen. Ich hab das Körbchen so aufgeteilt, dass links alles für die Mama und rechts die Kleinigkeiten für die Kinder sind. Trennwand sei Dank.IMG_1336

Und viel mehr gibt es dazu eigentlich auch nicht zu sagen. Ich kann die Anleitung jedenfalls empfehlen, aber ein paar Vorkenntnisse helfen, sich darin besser zurecht zu finden. Und für alle, die Schwierigkeiten haben, kann ich die Videoanleitung von Pattydoo empfehlen, die näht euch vor, wie das mit der Trennwand im Utensilo geht.

#Creadienstag

gruesse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

− 1 = 5