Nähen

Drittes Wandutensilo mit Plottermotiven

Auch dieses Jahr zu Weihnachten habe ich wieder ein Wandutensilo genäht. Im Prinzip war es eine Auftragsarbeit, denn zwei Söhne hatten bereits eines (Erstes und Zweites) und der Dritte wollte nun auch noch.

Da das Thema Australien mit den ersten beiden Wandutensilos bereits zur Gänze abgearbeitet war, habe ich mir etwas Neues gesucht.

Der kleine Mann ist nämlich leidenschaftlicher Turmspringer und so sollten Motive vom Turmspringen und Wasser auf dem Utensilo Platz finden. Passenderweise habe ich eine Flexfolie mit Aquarelloptik bestellt und mein Plotter hat fein mit gemacht.

Den Leinengrundstoff und den leichten Batikstoff habe ich zusammen mit Dorthe in ihrem lalala-Patchworkladen ausgesucht. Eine gute Wahl wie ich finde.

Außerdem musste noch eine alte Jeans dran glauben, die ich ohnehin nicht anziehe.

Also habe ich die Jeanstaschen sowie die Gürtelschlaufen auf mein Wandutensilo genäht. Hinzu sind noch drei offene Taschen gekommen, die in ihrer Grundform ein Trapez sind.

Auf ihnen kam der Turm, der Turmspringer und der Splash des eingetauchten Springers zur Geltung. Jetzt bloß nicht die Reihenfolge verwechseln. Denn annähen erst nach dem Aufbügeln – ist klar, ne?

Die längliche Tasche hat einen Hai erhalten. Hier konnte ich auch zwei Knopflöcher nähen und aus meinem Knopffundus zwei Jeansknöpfe anbringen.

Übrigens habe ich keine Nieten sondern kleine Buchschrauben bei diesem Wandutensilo verwendet. Ich bin großer Fan dieser Schrauben geworden, weil sie nicht so verbeult aussehen wie die Nieten (das hab ich nämlich nie hinbekommen)

An eine der Schlaufen kam noch ein Taschenring. Der macht optisch viel her und kann von einem Kind auch leicht geöffnet werden.

Ich bin sehr zufrieden mit dem Utensilo und ich darf verraten, dass der kleine Mann es direkt an die Wand gehängt haben wollte. Aber da Weihnachten war, musste er sich noch etwas gedulden. Für mich ist es in jedem Fall eine große Ehre, dass alle drei Kinder ihre Wandutensilos lieben.

Es gibt noch eine kleine Schwester, also könnte es passieren, dass ich nochmal dran bin. Aber danach ist Schluss mit den Utensilos, sonst wird es langweilig.

#Creadienstag #HoT #DD

8 Gedanken zu „Drittes Wandutensilo mit Plottermotiven

    1. Liebe Susanne,

      das befürchte ich auch. Nur da die Vierte im Bunde ein Mädchen ist, habe ich eine schlimme Vorahnung, was die Farben betrifft.

      LG Mareike

  1. Langweilig? Also so unterschiedlich wie Du die Utensilos gestaltet hast, kann ich mir vorstellen, dass ein weiteres für ein kleines Mädchen wieder ganz anders aussehen wird. Großartig finde ich den Turmspringer und wie er eintaucht! lg, Gabi

    1. Liebe Gabi,

      beim Eintauchen musste ich an den Blödelfilm die Coneheads denken. Die ist auch so eingetaucht, dass es keinen Tropfen, sondern nur leichte Wellen gab. Daher hab ich den Splash nicht so groß gemacht.

      Aber eigentlich sollte alles spiegelverkehrt werden. Ich hab beim Plotter schon wieder das Spiegeln vergessen. Vor allem bei Schrift sehr fatal.

      LG Mareike

    1. Liebe Soje,

      war gar nicht so einfach ein schönes Motiv zu finden. Vor allem, wenn man ganz konkrete Vorstellungen hat. Aber mit viel Bearbeitung hat es am Ende dann auch geklappt.

      Ich finde Turmspringen auch sehr interessant und schaue da gerne zu.

      LG Mareike

  2. Das ist dir ja wirklich toll gelungen liebe Mareike ! So viel Liebe zum Detail und genau auf den Kleinen zugeschnitten mit den Motiven 🙂 Wie schön, wenn du dann auch sogleich das positive Feedback bekommst, dass es am besten sofort an die Wand soll 🙂 Liebe Grüsse, Nadia

    1. Liebe Nadia,

      Kinder sind ja so ehrlich. Wenn das nix gewesen wäre, dann hätte ich das auch sofort gesagt bekommen. Umso mehr freu ich mich, dass es geklappt hat.
      Ich finde ja, so ein Wandutensilo ist wie eine weiße Leinwand. Man hat so viele Möglichkeiten, es zu gestalten.

      LG Mareike

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

19 − 15 =