Basteln

Ein schneller Pompom-Teppich zum Wolleabbau

Und wieder ein Tipp zum Aufräumen. Aber heute werden die Dinge nicht anders verstaut, sondern direkt benutzt.

Mein Schubfach für Wolle quoll hier über und ließ sich nicht mehr richtig schließen. Ich kaufe gerne zu viel Wolle ein. Ich glaube anscheinend immer, dass ich die dreifache Menge benötige. Dabei bin ich eigentlich gar kein ausgewachsener Häkel- oder gar Stricktyp.

Die Wolle benötige ich folglich gar nicht und würde sie gern mal verbrauchen. Als ich dann auf Pinterest sehe, dass man Pompoms mit Hilfe von zwei Stuhlbeinen ganz einfach herstellen kann, war die Wolle dran.Pompoms herstellen

Schon länger wollte ich einen Pompom-Teppich machen, aber die Herstellung eines einzelnen Pompoms dauerte mir einfach zu lange.

Ich schnappte mir also einen kleinen Hocker, meine Massen an Wolle und fing an zu wickeln.

Bei der Menge der Wickler habe ich gelesen, wenn ihr denkt dass es reicht, macht mehr! Das stimmt tatsächlich. Wenn das eine richtig dicke Wurst ist, dann werden die Pompoms schön voll.

Die einzelnen Bänder zum Abbinden der Pompoms habe ich auch schön lang gelassen, denn dann kann ich sie direkt zum Fixieren an meinem Teppichgitter verwenden.

Anschließend habe ich die Wollwurst auseinander geschnitten und die Pompoms getrimmt, damit sie schön rund sind.

Nun zur Unterlage: Am besten hat mir gefallen, sie rund zuzuschneiden und dann mit Schrägband zu Umnähen. Das Schrägband habe ich direkt gefaltet und in einem Schritt komplett angenäht.

Danach habe ich mit dem Anbringen der Pompoms begonnen. Wenn man von außen nach innen arbeitet, kann man sicherstellen, dass der Teppich schön voll wird.

Am Ende musste ich noch ein Knäul dickes Garn kaufen, um die letzten Lücken zu füllen. Daher empfehle ich euch bei der Endgröße des Teppichs, alle Pompoms auszulegen, den Durchmesser zu messen und dann das Gitter ca. 5cm kleiner zuzuschneiden.

Wer übrigens als Gitter irgendwas mit einer Antirutsch-Beschichtung bekommt, wird mit seinem Teppich noch zufriedener sein.fertiger Pompomteppich

Und nun das Ergebnis in meinem Schubfach:

Ich kann es wieder vernünftig schließen und habe noch Platz für andere Dinge.

#Creadienstag #HoT #DD

11 Gedanken zu „Ein schneller Pompom-Teppich zum Wolleabbau

  1. Liebe Mareike,
    solche Teppiche habe ich auf Pinterest auch schon oft gesehen. Dass das so unkompliziert sein kann (Der Stuhlbein-Trick ist super!), hab ich nicht gedacht. Wäre auch mal eine Idee für mich. Ich stricke zwar wirklich kaum, hab aber trotzdem Mengen an Wolle Zuhause. Da muss ich mal gucken, ob meine Farben auch so schön harmonieren wie deine.
    Liebe Grüße,
    Ronja

    1. Liebe Ronja,

      ich musste ja tatsächlich auch noch eine Wolle hinzu kaufen. Aber man kann auch zwei verschiedene Farben gleichzeitig um die Stuhlbeine wickeln und erhält dann einen Farbmix-Pompom. Ich glaube, dadurch harmonieren die farben besser, da es einen Übergang schafft.

      LG Mareike

  2. Oh man, ich bin verliebt <3.
    Ich mag Deine Farbwahl ja eh immer sehr, ich bin da leider nicht sehr begabt. Versuche mich gerade an "Sophies Garden" in Pastellfarben, sieht aber leider nicht so schön aus… Dementsprechend sähe so ein Teppich bei mir bestimmt nicht so harmonisch aus… Ganz davon zu schweigen, dass ich die Wolle dafür extra kaufen müsste, hab nur schwarz und kunterbunt… Wobei das bestimmt auch gut aussehen würde^^.

    Wie viele Knäuel sind denn für Deinen Teppich drauf gegangen?

    Liebe Grüße
    anna

    1. Liebe Anna,

      mit diesen Farben wäre der Teppich ein absolutes Aushängeschild für Deinen Blog. Warum also nicht, denn die Farben magst Du ja auch. Vielleicht bekommst Du auf dem Flohmarkt noch ein paar Knäule günstig dazu.

      LG Mareike

  3. Die Idee, des Viele-Pompon-Wickel-Hockers finde ich klasse. Denn lauter einzelne Pompons zu wickeln und dann einen ganzen Teppich draus zu machen – eine furchtbar eintönige Arbeit. Ich habe, bevor mein Jüngster den Kindergarten verließ, eine große Tüte mit Wollresten für die Wollkiste dort gepackt, das hat mein Wolllager etwas erleichtert.
    Meist Du, mit einem Stück Tischtuchunterlage könntest das Rutschen vermindern?
    Liebe Grüße
    Ines

    1. Liebe Ines,

      das ist doch eine gute Idee, denn die Kinder freuen sich da sicherlich drüber. Wir geben auch gerne alte Decken und Handtücher im Tierheim ab, da sie dort noch nützlich sind. Habe ich gerade noch mit einer Bekannten drüber gesprochen. So ein zweites Leben der Dinge ist ein schöner Gedanke.
      Eine Tischtuchunterlage hab ich noch nie benutzt. Aber nachdem was ich mir eben angelesen habe, funktioniert die sicherlich. Aber es gibt auch so Antirutsch-Unterlagen für Teppiche, die schon in Gitterform daher kommen. Die wären noch besser geeignet, weil man die Pompoms direkt daran knüpfen kann.

      LG Mareike

  4. Ein „schnelles Projekt“, Mareike? Das nehme ich Dir nicht ab, aber der Teppich sieht cool aus! Erinnert mich an ein anderes Teppichprojekt, bei dem der Meeresboden dargestellt wurde. Und Dein Teppich ist sicher superflauschig. lg, Gabi

    1. Liebe Gabi,

      schnell bezieht sich in diesem Fall auf die Herstellung der Pompoms mit den Stuhlbeinen. Das geht wirklich sehr schnell und ich war an zwei Abenden fertig mit dem Bommeln. Wenn ich mir vorstelle, ich hätte die alle von Hand um so einen Bommel-Maker gewickelt, bekomme ich schon von der Vorstellung eine Sehnenscheidenenzündung.

      Werich und flauschig ist der Teppich in jedem Fall.

      LG Mareike

  5. Eine kurze Frage, wie viel Wolle wird denn insgesamt ca. benötigt für den Teppich. Ich bin da ziemlich unerfahren und würde gerne einen Teppich für ein Baby machen.

    Lg Christin

    1. Liebe Christin,

      das ist natürlich schwer zu sagen, weil ich einfach meine Restekiste geplündert habe. Aber aus einem Knäul mit 50g, welches etwas dicker ist, habe ich 5 Pompoms herausbekommen.
      Ich empfehle Dir, dass Du bei ebay mal nach Wolle konvolut suchst. Da findest Du ganz häufig viel Wolle für wenig Geld.

      LG Mareike

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

3 + 6 =