Nähen ·Patchwork

Flying Geese go South

Hellgraue Kissenhülle mit Flying Geese im Ombre Look

Anlässlich Maikäfers zweiten Bloggeburtstag werkeln wir alle etwas zu Hause, dass wir Stück für Stück in eine virtuelle Kiste geben. Jeder darf sich dann an seinem Tag etwas aus der Kiste aussuchen und sein eigenes Werk hineingeben. Am Samstag ist es auch für mich so weit und damit ihr euch alle schonmal auf meinen Beitrag zur Kiste vorbereiten könnt, zeige ich ihn heute, anlässlich des Freutages. Dazu hab ich auch allen Grund, denn wenn jemand meine Kissenhülle erwählt, liegt sie hier nicht mehr auf der Kommode und nimmt Platz weg. Das macht sie nämlich schon über einen Monat und nun möchte ich sie wirklich gern mal an die Frau bringen.

Als ich mit meinem Beitrag, einem Miniquilt, begonnen hatte, war ich noch frohen Mutes. Aber dann artete das Quilten dermaßen in Arbeit aus, dass der Miniquilt deutlich zu aufwändig für die Kiste gewesen wäre. Mittlerweile hängt er hier im Arbeitszimmer an der Wand und symbolisiert für mich meinen persönlichen Durchbruch beim Freihandquilten. Aber ich habe dabei so viel gelernt, dass mein heutiger Kistenbeitrag von meinen aktuellen Quiltfähigkeiten profitiert hat.

Meine Idee war es, eine Kissenhülle mit Flying Geese zu nähen. Dabei wollte ich den Vogelzug am Himmel immitieren und den Flying Geese ihre urspüngliche Beutung wieder näher bringen. Außerdem sollte meine Quiltarbeit aus Wirbeln bestehen, die den Wind wiederspiegeln. Auf der Suche nach den passenden Quiltmustern, bin ich beim Nachzeichnen leider an den Wirbeln gescheitert. Und wenn es mir schon mit Bleistift nicht leicht von der Hand geht, brauche ich von meiner Quiltumsetzung nicht viel erwarten. Daher habe ich mich umorientiert und etwas Passenderes gefunden.CCF29012016_00000Soweit mein Plan. Das Template für die Flying Geese musste ich mir selber basteln, damit ich sie mit Paper Piecing nähen konnte. Das war auch gar nicht schwer und schon konnte es losgehen. Die Wahl meiner Farben viel auf eine Abstufung der blauen Kona Solids.IMG_0312Die Kissenhülle hat eine Gesamtgröße von 50×50 cm. Also passt ein handelsübliches Kissen hinein. Ich werde nur die Hülle verschicken, da ich sonst Probleme mit dem Volumen bekomme. Der Außenstoff ist übrigens helles Grau, kein Weiß.IMG_0299Das Quilten hat hervorragend funktioniert. Von der ursprünglichen Idee, immer drei Schleifen pro „Wirbel“ zu nähen bin ich ganz schnell abgekommen. Es sieht mit zwei Schleifen einfach besser aus und gibt dem Inlay noch genügend Raum, sich etwas aufzuplustern. Die Quiltnähte sind ebenfalls aus hellgrauem Garn und lassen dem Muster somit seinen großen Auftritt.IMG_0306Auf der Rückseite „leckt“ ein Wirbel herum. Die Hülle wird mit vier kam Snaps verschlossen und ist ebenfalls gepolstert.IMG_0315Obwohl die Quiltlinien auf der Vorderseite recht dicht liegen, ist das Kissen dennoch kuschelweich. Das liegt daran, dass ich auf die Rückseite (innen) verzichtet habe, also kein wirkliches Sandwich vorliegt. Das Innere der Hülle ist somit auch das Inlay. Bei dem Badding Luna Loft kann man das ohne weiteres machen. Es ist nicht mit einfachem Volumenvlies vergleichbar. Die Hülle ist bei 40°C waschbar. Höher würde ich nicht gehen.IMG_0314Nun hoffe ich, dass sich jemand für meine Hülle begeistern kann und es kein Ladenhüter wird. Na – wer traut sich?

gruesse

6 Gedanken zu „Flying Geese go South

  1. Eine wunderschöne Hülle ist das und besonders Dein Quilting gefällt mir sehr gut. Beim Freihandquilten fehlt mir noch der persönliche Durchbruch, es gelingt mir leider noch nicht so, wie ich mir das vorstelle. Aber ich bleibe dran.
    Liebe Grüße
    Inge

  2. He Du!
    Das ist ein schöner Kissenbezug geworden, mir gefällt er sehr.
    Schöne Farben und Formen, nicht aufdringlich. Könnte mir gefallen.

    Die Kiste war aber schon bei mir, aber ich schaue immer wieder neugierig rein

    Liebe Grüße Anja

  3. Mich begeistert die Hülle – so sehr, dass ich mir jetzt auch eine nähen möchte. Flying Geese werde ich hinbekommen aber nicht ein so schönes Quiltmuster. Auf jeden Fall habe ich wieder ein Teil mehr auf meine möchte-ich-nähen-Liste.
    Vielen Dank fürs Zeigen Deiner wunderschönen Kissenhülle.
    Liebe Grüße, Inge

  4. Wow, die Hülle hast du aber gut durchdacht. Mir gefällt die Idee dahinter richtig gut, deine Stoff- bzw. Farbwahl auch. Am besten gefalle mir tatsächlich auch die Wirbel, man sieht gleich, was sie darstellen sollen. Wie schade, dass ich schon dran war 😉
    Liebe Grüße
    Caroline

  5. Wow! Was so alles geht mit der Nähmaschine. Echt klasse!
    Und ich freue mich natürlich auch sehr, dass du meine Nadelrolle gleich wieder aus der Kiste rausgeholt hast. Ich schick sie gleich los und wünsche dir viel Freude beim Werkeln.

    Liebe Grüße,
    Claudia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

− 1 = 6