Nähen ·Patchwork

Hexagon-Kissen mit Stempeldruck

Nun kann ich mein Kissen ja auch offiziell zeigen, nachdem beim Quiltertreffen am Samstag gefühlt alle es gesehen hatten. Ich freue mich, dass es so großen Anklang gefunden hat, obwohl es ein verhältnismäßig kleines Projekt, verglichen mit den ganzen Quilts war.

Schon lange stand auf meinem Plan, ein Kissen oder einen Quilt mit Hexagonen zu machen, und diese über die Diagonalen aufzusteppen. Gut Ding will manchmal einfach Weile haben, denn als ich letztens auf einem Buchcover sah, dass dort neben aufgenähten Hexagonen auch Aufgedruckte zu sehen waren, war die Zeit der Umsetzung gekommen.

Und zum Glück habe ich zudem auch noch eine große Sammlung meiner Lieblingsfarben: Helltürkis und Mint 🙂 Aber zunächst habe ich aus Stempelgummi einen Hexagon -Stempel in der Größe der andern Hexagone geschnitzt. Die Probedrucke waren noch mit normaler Stempelfarbe und einer mit einem angemischten Helltürkis aus Stoffmalfarbe.

IMG_0473Und dann hab ich die Hexagone alle aufgelegt und mir mit einem Kreidestift Hilfslinien eingezeichnet, damit ich sie richtig ausrichten konnte. Anschließend habe ich meinen Stempel benutzt und schonmal die ersten Hexis aufgestempelt. Dann nur noch Reihe für Reihe die Hexagone draufnähen und „schon“ war meine Vorderseite fertig. Warum ich das Schon in Anführungszeichen setzte? Weil die ganzen Linien zu nähen, echte Fleißarbeit ist und ich dafür einen ganzen Abend gebraucht habe.IMG_0450Und wenn die Vorderseite fertig ist, ist es ja immer noch kein Kissen. Für die Rückseite hab ich dann nochmal etwas gebraucht, so dass ich erst nach Mitternacht fertig war. Aber das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen.IMG_0446Kurzfristig hatte ich doch tatsächlich aus purer Faulheit und Überdruß überlegt, nur so weit Linien zu steppen, wie ich auch Hexagone absteppen muss. Dann wären ganz außen nur sehr wenig Linien gewesen. Aber zum Glück hat sich das Engelchen durchgesetzt und nun bin ich froh, dass es einheitlich ist.IMG_0444Die Rückseite hat einen schlichten Hotelverschluß, bei dem ich diesmal nicht mit einer Naht abgesteppt habe. Die KamSnaps halten das umgeschlagene Ende fest. Dieses schlichte Design gefällt mir richtig gut und ich werde es zukünftig öfter machen. IMG_0455Auch für die Rückseite habe ich diesen weißen Stoff mit den zartweißen Blüten gewählt.  Er ist sehr glatt und fühlt sich richtig gut an.IMG_0454Mein Hexagon -Kissen geht jetzt auf die Linkpartyreise und ich hoffe, es gefällt euch auch so gut wie mir. Ich muss es jetzt nur nochmal waschen, damit die Kreidlinien abgehen, aber leider gibt es gerade nicht genug helle Wäsche. Irgendwas ist ja immer.

#Creadientag, #HoT

nachmachen

9 Gedanken zu „Hexagon-Kissen mit Stempeldruck

  1. Mareike,

    das Kissen ist in Echt noch viel schöner. Deine Idee mit den gestempelten Einheiten lässt mich seit Samstag nicht mehr in Ruhe 😉
    Das ich das Kissen gerne in einem günstigen Moment einfach gemopst hätte, weißt du ja zu gut.
    Ich wünsche dir fröhliches Kuscheln mit diesem Schätzchen

    Judith

  2. Ooooh! Eine tolle – und durchaus überraschende – Kombination von verschiedenen Ebenen, die du durchs Stempeln und Aufsteppen da erreichst!
    Gefällt mir richtig gut! 😀

  3. Hallo,
    Was für eine tolle Idee, wirkt sehr schön plastisch. Das mit dem Stempel merke ich mir und wird bei Bedarf nachgeahmt. Danke für die Idee und Inspiration.
    Lieben Gruß,
    Petra

  4. Wunderschööön und wieder ganz in deinen Farben. Hexagone habe ich tatsächlich auch schon einmal in einer Stoffkarte eingesetzt, aber die Idee mit der Kombi aus gestempelten Hexagonen finde ich mega klasse. Ich habe KamSnaps auf der Rückseite eines Kissens auch schon einmal verwendet, dabei allerdings den Fehler gemacht sie zu weit auseinander zu setzen. Das sah bei weitem nicht so edel aus wie deine Variante. Ein Hexagonstickrahmen fehlt ja eigentlich auch noch in unserer Sammlung, oder??? Bin auf deinen Märzrahmen schon sehr neugierig. LG Karin

      1. Ich habs auch schon entdeckt als ich meine Stickrahmen verlinkt habe, dass du ja schon einen wunderschönen Stickrahmen mit dieser Technik gestaltet hast. Aber die Art wie du dein Kissen entworfen hast, wäre ja schon neu, ich habe da eine Idee ;-)))).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

86 − = 77