Nähen

Julistickrahmen – Stickrahmenjahresprojekt

 

Diesmal nicht auf den letzten Drücker, dafür aber etwas überlegter kommt mein diesmonatiger Stickrahmen daher. Nachdem ich auf dem Blog Stoffbreite schon mehrfach die tollen Origami Vogel Taschen bewundert habe, wollte ich auch unbedingt mal ein Patchworkbild probieren. Nur so, um zu sehen, ob ich das kann. Dabei hab ich es mir auch noch besonders schwer gemacht, weil ich nicht die original Anleitung verwendet habe, sondern nur versucht hab, das Bild so in etwa nachzumachen. Aber ich hatte die Befürchtung, dass es mir vielleicht keinen Spaß machen würde und daher wollte ich kein Geld investieren.Stickrahmen im Juli

Diese Befüchtung hat sich als unbegründet erwiesen. Auch wenn bis zum Schluss nicht klar war, ob es überhaupt noch was wird oder ob ich es hinterher doch in in die Tonne kloppe. Am Ende fügte sich dann aber doch ein Bild zusammen und man erkennt den Vogel. Ganz leicht war es dennoch nicht und ich kann mir auch nicht vorstellen, dass ich jemals ein großes Projekt mit dieser Technik machen werde.IMG_2191

Beim Schnabel hab ich außerdem gepatzt. Da hätte ein Dreieck aus dem Hintergrundstoff sein müssen. Zum Glück fällt das nicht allzu sehr auf. Und bei der nächsten Runde muss ich mir dringend ein gutes Farbkonzept zurecht legen, denn im Moment ist es etwas durcheinander. Aber dafür hab ich nur Reststückchen verwendet. Einige sind von dem Quilt der gerade fertig geworden ist und andere hatte ich mal vom Divided Basket übrig.

Für das Quilten hab ich hinten ein rundes Stück Volumenvlies aufgebügelt und dann mit dem Freihandquiltfuß gequiltet. Am Anfang hatte ich die Linien noch vorgezeichnet, aber wenn man erst einmal im Fluss ist, dann geht das auch ohne ganz gut. Auch wenn ich mir das vorher nicht vorstellen konnte. Ein bisschen sieht man den Wechsel: Alles unterhalb des Vogels war vorgezeichnet und der Rest freihand. Daher ist der Rest etwas dichter gepackt, was mir aber besser gefällt. Nun sieht es ein so aus, als ob der Vogel beim flattern für richtig viel Wirbel sorgt.

Es ist jetzt nicht der beste Rahmen geworden und interessanterweise finde ich den „Schnellschussrahmen“ vom letzten Monat gelungener, aber er kann sich durchaus sehen lassen und ich hab wieder mal etwas ausprobiert, dass ich vorher noch nie gemacht hatte. Dafür eignet sich das Projekt wirklich gut.

Der Stickrahmen kommt jetzt auf unsere Pinnwand, auf der wir mittlerweile schon zu dritt vertreten sind. Karin wird diesen Monat etwas später dran sein und ich bin gespannt, was Janka macht.

#RUMS

nachmachen

5 Gedanken zu „Julistickrahmen – Stickrahmenjahresprojekt

  1. Ich finde das Stickrahmenbild wunderbar gelungen! Vor allem, dass du den Vogel ohne Anleitung genäht hast, ich habe gerade nicht einmal eine Vorstellung wie das überhaupt funktionieren könnte^^
    Die Farben gefallen mir auch sehr und ich werde wohl gleich mal schauen, was es überhaupt mit dem Stickrahmenprojekt auf sich hat…
    Viele Grüße
    Anela

  2. Oh, liebe Mareike, ich finde deinen Julistickrahmen ganz bezaubernd: für mich hast du absolute Meerfarben (typische Urlaubsfarben) verwendet, die wunderbar zusammen harmonieren. Das Quilten sieht super aus und tatsächlich wie Luftwirbel und der zarte Vogel mag ich ganz besonders. Ich glaube, ich hätte einen zart orangen Schnabel verwendet, aber sonst, total klasse. Ich bin gespannt, ob ich meine Idee für diesen Monat noch schaffe, aber ich freue mich schon darauf ans Werk zu gehen ;-). Viele Sommergrüße sendet dir Karin

    1. Liebe Jessica,

      folge doch über Bloglovin. Dann kannst Du immer die neuesten Beiträge sehen. Ich finde das ganz praktisch. Dafür musst Du Dich da natürlich anmelden. Ich folge allen meinen Lieblingsblogs über Bloglovin.

      LG Mareike

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 + 5 =