Nähen

Kann man eigentlich einen Rock stricken?

Letzte Woche habe ich euch ein gestricktes Bolerojäckchen gezeigt und diese Woche ist ein gestrickter Rock dran.

Allerdings muss ich zunächst einen Nachruf auf mein Bolerojäckchen verfassen. Es hat die Waschmaschine leider nicht überlebt. 40°C für Buntwäsche waren eine dämliche Idee und haben es komplett verfilzt und einlaufen lassen.

Vielleicht kann ich aus dem Filzbrett mal was nähen. Mein Fazit dazu: Der Rock wird nur mit der Hand gewaschen und am besten gar nicht schmutzig gemacht.

Nun aber zu besagtem Rock: Er ist aus drei Paneelen zusammengesetzt. Wobei ich bei jedem Panel fast ein ganzes Knäul verwendet habe. Die Reste habe ich dann zum zusammenhäkeln der Einzelteile sowie für Kordel und Quasten verwendet.

Daher ist der Rock auch ein wenig länger als meine Wohlfühllänge geworden. Aber ich wollte dem Farbverlauf eine Chance geben, sich zu präsentieren.

Würde ich den Rock noch mal stricken, würde das Bündchen nicht aus gerippten Maschen bestehen. Die tragen etwas auf, finde ich. Auch die Idee alle 6 Maschen ein Loch zu stricken, um die Kordel durchzuziehen, ging leider nicht auf. Letztendlich musste ich dann doch durch die Maschen gehen.

Was allerdings sehr gut gelungen ist, ist das zusammenhäkeln. Hier habe ich von außen einseitig gehäkelt, so dass auf einer Seite Schlaufen, auf der anderen „Striche“ zu sehen sind. Innen sieht das auch sehr hübsch aus.

Zu guter Letzt musste ich noch was gegen den einrollenden Saum unternehmen. Hier habe ich kleine Bögen angehäkelt, die den Saum einerseits beschweren und andererseits etwas kraus werden lassen. Das Ergebnis gefällt mir sehr gut.

Trotz des Waschfiaskos kann ich die Wolle sehr empfehlen. Sie lässt sich super verarbeiten, ist kuschelweich und hat einen wunderbaren Farbverlauf. (Und das ist keine Werbung sondern meine Meinung).

Rock stricken? Check!

#MMM #Creadienstag #HoT #DD

7 Gedanken zu „Kann man eigentlich einen Rock stricken?

  1. Liebe Mareike,
    das tut mir leid, daß das Jäckchen nicht lange als solches wärmen konnte. Spricht für einen hohen Wollanteil?
    Der Rock ist sehr schön geworden und die Länge passt, weil er doch hell ist.
    Und so hält er auf jeden Fall sehr warm, was ja auch ein Vorteil ist, oder?
    Liebe Grüße Christiane

    1. Liebe Christiane,

      es sind 94% Schurwolle enthalten. Ich würde den Anteil also vorsichtig auf hoch einschätzen. Der hält natürlich sehr warm, es sei denn, der Wind bläst durch die Maschen. Aber man kann ihn vor allem auch mit nackten Beinen anziehen, ohne dass er kratzt. Das ist für mich extrem wichtig.

      LG Mareike

  2. Jaaaaaa…… ehrlich? Nein. Rock werde ich mir eher keinen stricken. Der Farbverlauf sieht klasse aus, das Stück wirkt sehr bequem und auch wärmend, aber die Struktur von Gestricktem gefällt mir persönlich besser am Oberkörper, am Kopf oder an den Füßen. (Hm, wieso eigentlich? Spannende Frage.) Liebe Grüße, Gabi

    1. Liebe Gabi,

      ja, warum ist das eigentlich so? Gestricktes erwartet man tatsächlich am Oberkörper. Aber es kommt auch immer auf das Design an. Ein Schlaurock wäre für mich nicht gegangen. Bequem ist er auf jeden Fall und wenn nciht gerade ein eisiger Wind pfeift, dann wärmt er auch gut. Also ein Übergangsrock.

      LG Mareike

  3. Oh je, schade um das Bolero Jäckchen….. Der Rock gefällt mir gut, aber ehrlich gesagt würde ich den Bund nochmal ändern. Das durchgezogene Band wirkt etwas bieder. Strick dir doch einen flachen Bund mach zwischendurch eine Löcherreihe zum umkippen und strick dann noch mal gleich so viele Reihen. Das nähst oder häkelst du dann um und ziehst ein flaches Gummiband ein. So hast du einen perfekten Sitz und es sieht edel aus.

    LG

    Sylvia

    1. Liebe Sylvia,

      das mit dem Bündchen stört mich auch und ich habe tatsächlich über ein Gummiband nachgedacht. Ich bin mir nur nicht sicher, ob ich das alles wieder aufmachen will und kann. Ich habe ja von oben nach unten gestrickt. Aber vielleicht fällt mir noch was dazu ein. Die Quastenkordel kann ich ja auch als Dekoelement vorne drannähen. Denn die finde ich toll.
      Danke für Deine Anregung.

      LG Mareike

  4. Liebe Mareike,
    ich trage sehr gerne Strickröcke – aber bisher habe ich die immer gekauft, zuerst in wadenlang und später dann in mini – ich finde sie sehr bequem. Cool finde ich Deine A-Form (meine sind, wie immer bei mir, schmal), sie steht Dir richtig, auch wenn länger als deine Wohlfühllänge. Vielleicht magst Du den Bund ja nochmals auftrennen und dann mit einem Umschlag und Gummiband arbeiten. Das müsste gehen, auch wenn Du von oben nach unten gestrickt hast. Sozusagen „anstricken“.
    Und wirklich schade um dein Jäckchen!!
    Liebe Grüße
    Ines

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

− 4 = 1