Basteln

Magnet-Stickrahmen in Miniformat

Ein weiterer Stickrahmen gesellt sich zu unserem Stickrahmenjahresprojekt. Da der Mai bei Karin und mir ausgefallen ist, habe ich mich fröhlich an den Juni begeben. Dafür habe ich diese kleinen Ministickrahmen von Snaply erstanden. Den Größeren habe ich Karin als kleines Genesungsgeschenk geschickt. Vielleicht integriert sie ihn in unser Projekt und ich bin gespannt, was sie daraus macht.

Den zweiten (4cm Durchmesser) Rahmen habe ich selber behalten. Hier wollte ich mal die Grenzen des Machbaren ausloten und bin mit meinen Hexagonen winzig klein geworden. Sie haben eine Größe von 5mm und eine Kantenlänge von ca. 3mm.IMG_1050

Mit der Umsetzung dieser Hexagone habe ich gleich mehreren Dingen Rechnung getragen. Zum einen habe ich mich von made with Blümchen erneut inspirieren lassen, denn sie hatte ebenfalls Hexagone aufgeplottert.IMG_1055

Zum anderen wollte ich mit meinem diesjährigen Projekt das Thema „Stoffe färben“ abbilden. Das ist mir mit dem kleinen Ministempel auch geglückt.IMG_1052Und zu guter Letzt habe ich sogar ein Hexagon aus Stoff appliziert. Hier war trotz winziger Nadel aber nur noch das Annähen mit einem Kreuz möglich. Für dieses Hexi habe ich die Hexagon-Flockfolie auf die Rückseite gebügelt und dann ausgeschnitten. So kann auch nichts mehr aufgehen oder ausfransen.IMG_1060Tatsächlich habe ich dabei eine kleine Blume dieses grauen Stoffes verwendet, aber durch das Garn erkennt man es leider nicht mehr. Und ich habe zum ersten Mal die Glitzerfolie (das war eine Werbe-Beigabe) sowie die Flockfolie ausprobiert und beides ließ sich recht gut schneiden und aufbügeln.Mni-Stickrahmen

Der Stickrahmen ist außen vom Hersteller angekokelt worden, damit er braun wird. Dadurch riecht er stark nach Grillholz und ich würde ihn nicht als Kette tragen. Da ich Sorge hatte, ihn auf Grund seiner Größe zu verkramen, habe ich einen Magneten eingesetzt und nun hängt er an meiner Pinnwand und kann den ein oder anderen Zettel tragen.IMG_1090

Und jetzt geht er auf unsere Stickrahmen-Pinterest-Pinnwand. #Creadienstag, #HoT

gruesse

9 Gedanken zu „Magnet-Stickrahmen in Miniformat

  1. Mareike, ein Wahnsinn! Ich fühle mich sehr geehrt, Dich inspiriert zu haben, aber Du hast noch so viel mehr daraus gemacht! Plotten (nämlich: Glitzer UND Flock UND Flex), Stempeln und Applizieren auf einem Stickrahmen dieser Größe unterzubringen, das verlangt Bewunderung. Und die Farben, so schön aufeinander abgestimmt! Ich bin restlos begeistert von diesem Schmuckstück.
    A propos Schmuckstück: Ich glaube, die Mini-Stickrahmen sind mit einem Lasercutter ausgeschnitten worden. Dabei verkokeln die Schnittflächen des Holzes durch die Hitze des Lasers ganz von selbst. (Mein Bastler-Gatte und ich, wir haben uns unlängst bei einem Lasercutter „eingemietet“ und das mal probiert. Kann man viele schöne Dinge machen! Bin gespannt, wann der Lasercutter hier einzieht… 😉 )
    Jedenfalls: Alles miteinander wunderhübsch geworden!
    Liebe Grüße, Gabi

    1. Oh, Danke für den Hinweis mit dem Laser. Ja, das ergibt natürlich Sinn.
      Wenn Ihr einen gemietet habt, dann zeigst Du doch bestimmt auch mal ein paar tolle Sachen damit, oder?

      LG Mareike

      1. Nein, hatte ich eigentlich nicht vor, was zu zeigen, weil es eigentlich nichts Vorzeigbares gibt. Wir haben ein bisschen dieses und jenes probiert und eine Einweisung ins Programm und in den Lasercutter bekommen. Aber wenn ich so drüber nachdenke… Auf Messen und Märkten stolpere ich immer wieder über kleine Knöpfe und Zubehör-Teilchen, die ganz offensichtlich gelasert wurden. Wenn mein Tag mehr als 24 Stunden hätte… Vielleicht irgendwann… Wäre das cool, zum Projekt passend selbst solche Knöpfe und Ähnliches zu machen. (Gut dass uns die Ideen nie ausgehen!) Liebe Grüße, Gabi

  2. Liebe Mareike,

    ich bin begeistert, was du mit dem winzigen Stickrahmen gewerkelt hast. Soooo klasse und wunderbar mit den winzigen unterschiedlichen Hexagonen. Und der Stempel war bestimmt total schwer zurechtzuschneiden. Ich habe den April als Stickrahmen schon ausfallen lassen und deshalb eigentlich im Mai einen Stickrahmen begonnen. Leider habe ich ihn vor meiner OP nicht mehr fertigstellen können, aber nun ist er fast vollendet. Hoffentlich kann ich ihn am Donnerstag zeigen. Dann werde ich mich an dein liebevolles Geschenk setzen …. obwohl ich noch nicht so genau weiß, was daraus bzw. darauf entsteht. Deine Idee als Magnet den Stickrahmen zu nutzen finde ich megaklasse. Ich habe direkt zu meinem Mann gesagt, dass ich eine Kette daraus machen möchte. Das passt so genial zu mir. Ich grüße dich ganz herzlich und danke dir natürlich von Herzen, dass du mir mit dem Mini-Stickrahmen eine große Freude bereitet hast. GLG Karin

    1. Liebe Karin,

      tatsächlich war das mit dem Stempel gar nicht so schwer. Ich hab eine Nadel eingestochen und dann mit dem Messer ringsherum abgeschnitten. Daher auch das kleine Loch im Stempel. Ich bin gespannt, was Du aus dem Minirahmen machst, aber erst mal fieber ich Deinem Mairahmen entgegen.

      LG Mareike

  3. Liebe Mareike,
    was ist der kleine Rahmen niedlich geworden. Gefällt mir total gut!! Ich muss mir die kleine Poshys auch mal bestellen. Habe so viele Ideen im Kopf, was man damit machen könnte. Auf einen Magneten bin ich allerdings noch nicht gekommen :-). … Einen schönen Blog hast du!! 🙂
    Liebste Grüße
    Nadja

  4. Wow, ich bin beeindruckt. Das sieht wirklich allerliebst aus, aber dass man das in dieser Miniaturausgabe auch machen kann, ist mir neu. Superschön – und als Magnet perfekt geeignet. LG. Susanne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

58 + = 64