Nähen

Origami-Stickerei auf Filzmäppchen

Ein Filzfedermäppchen im Origami-Stil besticken

Ich hatte mir vor einiger Zeit ein Filzfedermäppchen zugelegt, dass ich mit feiner Wolle „befilzen“ wollte. Meine Versuche haben nur kleine Löcher in der Mappe verursacht, aber das Filzen hat einfach nicht geklappt. Sollte ich rauskriegen, wie es geht, werd ich es euch mitteilen. Leider lag das Mäppchen seit dem in einem Schubfach ungenutzt rum. Da es aber doch endlich Verwendung finden sollte, kam mir die Idee mit dem Besticken des Filzes ganz recht. Bei dem Motiv und der Technik vereinen sich immerhin meine Liebe zu Katzen mit der Leidenschaft, von Hand zu nähen.Filzfedermäppchen

Das Origamimotiv habe ich beim Stöbern im Netz gefunden. Es sollte ein Tier werden und aus geometrischen Formen bestehen. Das Ergebnis sollte wie ein gefaltetes Origami erscheinen. Nachdem ich das Motiv gefunden hatte, hab ich es mit einer Skizze auf die richtige Größe und Form gebracht. Der erste Versuch hatte mir noch nicht so gefallen, aber beim Zweiten war ich dann zufrieden.Skizze Origami Tier

Dann hab ich die Skizze des Origamis mit einem Trickmarker auf das Federmäppchen übertragen. Der Vorteil des Trickmarkers ist, dass er nach kurzer Zeit wieder verschwindet. So kann man sich auch mal vermalen, ohne dass das Ergebnis schlecht aussieht.

Das Origami hab ich mit Trickmarker auf das Federmäppchen gemalt. Dieser Verschwindet nach einiger Zeit wieder.
Das Origami hab ich mit Trickmarker auf das Federmäppchen gemalt. Dieser Verschwindet nach einiger Zeit wieder.

Und dann ging es auch schon ans Sticken. Ich habe extra starkes Garn genommen, dass ich auch gern für meine Näharbeiten im Alabama Chanin Style nehme. Das Band einfach doppelt gefasst und beim ersten Stich auf der Innenseite durch die entstandene Schlaufe gefädelt. So bleibt der Faden fest und es ist kein Knoten zu sehen. Das Ende hab ich dann mit einem einfachen Doppelknoten versehen. Das sollte meiner Erfahrung nach reichen. Beim Sticken sollte ich eigentlich auf Gleichmäßigkeit achten. Das ist gar nicht so leicht, wenn man mal kurze und mal lange Strecken vor sich hat. Und nicht nur die Stichlänge, sondern auch der Abstand zwischen den Stichen sollte immer gleich groß sein.

Mit dickem Garn doppelt gelegt, wird das Origami aufgestickt.
Mit dickem Garn doppelt gelegt, wird das Origami aufgestickt.

fertiges Origamitäschchen

Dann hab ich dem Kätzchen noch einen zusätzlichen Rahmen gegeben, indem ich entlang aller Nähte einen einfachen Steppstich angewendet habe.  Außerdem hat der Filz am Zipper ebenfalls von beiden Seiten jeweils drei Stiche mit dem weißen Garn abbekommen. Die Nahtenden habe ich innen verknotet, so dass sie nicht zu sehen sind. Obwohl es nicht perfekt ist, bin ich mit dem Ergebnis zufrieden. Immerhin werd ich das Mäppchen jetzt nutzen und hab es nicht umsonst gekauft. federmäppchen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

+ 75 = 78