Patchwork

Applikissen mit Hilfe des Moda Palette Builder

Die Farbwahl

Heute zeig ich euch mal eine völlig neue Herangehensweise, um sich ein paar Farben für einen Quilt oder ein Kissen auszusuchen. Darauf gekommen bin ich durch die Aktion Farbenspiel von September‘s Quiltdelight und Finefabric.Applikissen Orange Peel

Judith von Septempber’s Quiltdelight hatte nämlich vor einiger Zeit den Palette Builder von Moda Fabrics vorgestellt. Während ich ihren Beitrag lese sitze ich gerade am PC auf der Arbeit. Natürlich in der Pause versteht sich. Ich denke mir, „dass musst du sofort ausprobieren“ und wähle ein beliebiges Bild, dass ich gerade auf dem Desktop rumfliegen habe.Palette Builder Result

Es ist ein Ratte (Bildquelle: hier). Ich liebe fast alle Arten von Tieren und Ratten sind niedlich. Ich hab sie also als Bild bei mir und bitte fragt jetzt nicht warum. Jedenfalls spuckt mir der Palette Builder diese Farbpalette aus und ich denke, „Geil, daraus machst Du einen Quilt!“.

Ehrlich, das erste Bild das ich ausprobiere und schon wird Stoff bestellt. Meine Theorie ist, dass Bilder, die wir schön finden, automatisch eine Farbpalette generieren, die perfekt zusammen passt und sich als Quilt eignen würde.Meine Stoffwahl für Quilt und Kissen

Dabei bin ich diesmal sogar aus meiner Komfortzone herausgekommen und habe mich an dieses Lachs gewagt.

Wer genau hinsieht wird feststellen, dass die passenden Stofffarben nicht exakt denen der generierten Farbpalette entsprechen. Ich hab daher nicht genau diese Stoffe bestellt, sondern mir bei dem Lachs eine hellere Variante von Robert Kaufmann ausgesucht.

Nun aber zum Kissen

Mein Quilttop ist fertig und wird am Donnerstag hoffentlich gequiltet. Von dem Verschnitt hatte ich noch Stücke in Form der Orange Peel übrig. Zeitgleich postet Allison von Campbell Soup Diary auf Instagram, dass sie über eine Methode für Orange Peel gestolpert ist, die ihre Welt total verändert hat.Freezer Paper Methode

Nun gut, meine Welt hat das Tutorial jetzt nicht verändert, denn ich hatte vorher keine. Aber die Art mit der Sprühstärke und dem Freezerpapier ist schon dufte.Applikation mit Freezer Paper, Vor- und Rückseite

Es hat etwas gedauert bis ich kapiert habe, dass ich beim Einschneiden der Nahtzugabe nicht so nah an das Freezer Paper ranschneiden darf. Ansonsten sieht man nämlich kleine Kanten beim umbügeln. Aber als dass dann endlich klar war, gab es kein Halten mehr.Orange Peel Blume

Das Tutorial liefert auch gleich die Art der Applikation mit. Ich habe auch von Hand appliziert und dabei mal keinen Leiterstich verwendet sondern irgendwas anderes, dessen Namen ich nicht kenne.Applikation Orange Peel

Ein schöner Effekt ist, dass die Orange Peels so hoch stehen und puffy aussehen. Wie heißt das auf Deutsch? Keine Ahnung!vorgemalte Quiltlinien

Gequiltet habe ich mit dem Freihandfuß. Dabei habe ich natürlich vorher aufgemalt, wo es langgehen soll. Zwei der Quiltlinien habe ich dabei in demselben Lachs gewählt, wie meine Stofffarbe ist. (Apropos Stofffarbe: Findet ihr nicht auch, dass drei F hinter einander dämlich aussieht?)Quiltdesign Orange Peel

Und die Puschel in der Mitte jeder Blume sind aus Stickgarn. Das wollte ich schon immer mal ausprobieren. Wer sich übrigens über die Anordnung wundert: Ich wollte Orchideen imitieren. Daher sind die Blütenblätter nicht gleichmäßig verteilt. Die beiden Farbigen stehen immer etwas näher zusammen und die Übrigen sind in einem rechten Winkel zueinander angeordnet.Stickgarn als Blütenmitte

Für meine Rückseite habe ich einen Teil meines Moda Rückseitenstoffes gewählt, der hinter den Quilt soll. So passen Kissen und Quilt hinterher zusammen Ihr werdet sehen was ich meine, wenn ich euch den Quilt zeige.Rückseite Applikissen mit KamSnaps

Ich bin gespannt, ob auch noch mehr von euch über den Palette Builder an ein neues Quiltdesign gekommen sind. Wenn ja, habt ihr es bestimmt mit dem Farbenspiel verlinkt. Ich geh mal gucken.

#Farbenspiel, #ModernPatchMonday, #Creadienstag, #HoT, #DD

5 Gedanken zu „Applikissen mit Hilfe des Moda Palette Builder

    1. Liebe Susanne,

      eigentlich ist das ja mein Lesekissen fürs Bett. Das liegt auf dem normalen Kopfkissen, wenn ich das Kindle in der Hand hab. Vielleicht mach ich mal ein Foto von meiner heiligste Schlafstette, wenn der Quilt fertig ist. Dann sollte alles zusammen passen. Ich musste für das Foto nämlich ganz schön Möbel rücken. Bald gibt es keine Ecke in meiner Wohnung, die fotografiert ist 🙂

      LG Mareike

  1. Liebe Mareike,
    der Palette Bilder ist wirklich ein tolles Arbeitsmittel, um Stoffe zusammen zu stellen oder sie einem Raum/ Bild anzupassen. Lustig, dass Du das Vorbild einer Ratte genutzt hast! Die Farben sind für dich sehr ungewöhnlich. Ich kannte die Variante mit Freezer Paper noch nicht. Sollte ich mal ausprobieren!

    LG
    Julia

  2. Puffy bedeutet glaub ich „plusterig“, oder? Ist aber auch egal, weil man auf dem Foto gut sieht, was du meinst. Wo du immer die Zeit für deine viele Handnäherei her nimmst? Du hast meine große Bewunderung! lg, Gabi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

+ 87 = 88