Basteln

Plotterfreutag – Ich jetzt auch

Ab und zu gibt es ja ein neues Spielzeug auf dem Markt, das ganz faszinierende Möglichkeiten bietet. So auch die Plotter, bei denen ich mich lange gefragt habe, ob ich so etwas brauche. Nun ja, es sieht so aus als bräuchte ich Einen, denn seit letztem Freitag habe ich Zuwachs bekommen. Ich hab mir dazu ein Starterset für Stempel gekauft, damit ich bei meinem Stickrahmenjahresprojekt so richtig drauf lostempeln kann. Die DVD verspricht schnelle Stempelfreuden „in an instant“ sozusagen.IMG_0322

Ganz so einfach ist es dann aber doch nicht. Vor allem, wenn man sich ein Motiv aussucht, bei dem die einzelnen Elemente nicht zusammen hängen. Bis ich alle Blätter meiner stilisierten Dalie gelöst hatte verging schon einige Zeit. Und dann musste ich sie noch mit der Pinzette auf dem Acrylblock anordnen… Wenigstens das Ergebnis kann sich sehen lassen. Dann hab ich noch zwei Ornamente gebastelt und schon waren alle Acrylblöcke belegt. Ich muss mal schauen, ob die gummiartige Folie auch auf Plexiglas hält. IMG_0326Da man mit so einem geilen Teil auch noch andere Sachen machen kann, hab ich mich danach an Papier versucht. Jetzt mal ehrlich: Hattet ihr am Anfang auch so Probleme? Die Adhäsionsmatte hat so sehr geklebt, dass sie mir meine Papiere zerissen hat. Nun, nachdem die klebrigsten Stellen am Rand mit Papierresten bedeckt sind, klebt sie nicht mehr genug. Jetzt kann ich keinen Doppelschnitt mehr machen, weil sich die Einzelteile direkt ablösen und der Plotter über sie stolpert. Wenn ihr jetzt denkt, ich müsste die Matte einfach nur sauber machen: das ist es nicht. Auch die sauberen Stellen kleben nach einer Woche intensiver Testphase nicht mehr so richtig. Hier wäre ich für einen Tipp wirklich dankbar.IMG_0336Aber nun genug mit Meckern. Ein paar Sachen sind dann doch entstanden, die sich wirklich sehen lassen können. So zum Beispiel das Teelicht und mein Blütenball, bei dem ich die einzelnen Blüten mit Nadeln an Styropor festgesteckt habe. Das Teelicht ist übrigens ein Freebie von Monicas creative room. IMG_0342Und dann hab ich noch ein großes Teelicht (das Original  find ich gerade nicht wieder) probiert, bei dem man die halbrund geschnittenen Blütenblätter abklappt. Das war ganz einfach und hat Spaß gemacht. Den unteren Rand hab ich mit Glitzer-Masking Tape umwickelt, das übrigens fast gar nicht klebt. Sehr nervig! Aber ich wollte ja positiv sein. Die drei Sachen stehen jetzt hier im Arbeitszimmer und ich erfreue mich an ihnen.IMG_0344Außerdem habe ich noch drei Flexfolien hier liegen, die noch auf ihren Einsatz warten.

Dann hab ich versucht Overhead-Folien zu schneiden. Mit großem Erfolg hab ich so eine Schablone angefertigt, durch die ich meine Textilien färben kann. Davon war ich wirklich begeistert. Früher hab ich die Schablonen von Hand geschnitten. Diese Arbeit ist jetzt endlich vorbei. Was mich mal interessiert: Wie lange hält eigentlich so ein Messer?

 Trotz meiner, zum Teil mit Ärger behafteten Lernkurve, möchte ich hier meine Freugründe zum Freutag anmelden.

gruesse

10 Gedanken zu „Plotterfreutag – Ich jetzt auch

  1. Sehr schöne Sachen hast Du gezaubert!
    Das mit dem zuviel Kleben kennt wohl jeder Plotterbesitzer. Hab meinen auch noch nicht so lange. Aber der Tipp ist Gold wert: die Matte einfach mit einem Baumwolltuch abtupfen. Durch die kleinen Fusselchen, die kleben bleiben, klebt es nicht mehr ganz so stark. Und beim Abmachen die Matte rausnehmen und vorsichtig biegen, dann kann man das Papier besser abziehen.
    LG Mel

    1. Liebe Mel,

      danke für den Tipp mit den Fusselchen, das werd ich beherzigen, sobald sie wieder zu viel klebt. Erstmal muss ich sie wohl von allen Resten befreien.

      LG Mareike

  2. Liebe Mareike,
    Glückwunsch zum Zuwachs, ein Plotter ist wirklich was tolles! Und deine ersten Projekte damit ja schon richtig toll!
    Eine neue matte muss man für Papier etwas „entkräften“, z.B. ein paar mal Stoff über die klebefläche ziehen. Sauber machen kannst du die matte mit Spüli. Und wenn sie irgendwann gar nicht mehr klebt kannst du sie mal mit sprühzeitkleber besprühen. Das sollte jetzt aber nich nicht der Fall sein.
    Wenn du für Papier und andere Folien wie flex oder Vinyl getrennte Messer nimmst halten die lange!
    Viel Spaß beim experimentieren 🙂
    Liebe Grüße Melanie

    1. Liebe Melanie,

      dann mach ich mich zu Hause direkt mal mit Spüli ans Werk. Bin gespannt, wie es danach aussieht.
      Danke für Deinen Ratschlag.

      LG Mareike

  3. Einen Plotter besitze ich noch nicht, deshalb kann ich nicht mit Kommentaren um die Ecke kommen, aber ich kann sagen: Das ist alles schon mal toll geworden, und ich bin sicher, dass da noch ganz ganz viele schöne Dinge auf dich warten.
    Lg. Susanne

  4. Hallo Mareike,
    trotz der Nerven die du gelassen hast sind deine Sachen toll geworden.
    Von deinen Problemen kann ich ein Lied singen. Matte klebt wie Pattex, dann klebt sie nicht mehr genug…. etc.pp.
    Mein Plotter ist letztes Jahr im November bei mir eingezogen. Er kostet mich immernoch reichlich Nerven. Ich hab mir das Buch „Frisch geschnitten- das Plotterbuch“ gekauft – das hat mir sehr geholfen.

    liebe Grüße
    nicole

    1. Liebe Nicole,

      danke für den Buchtipp. Hab erade mal nachgesehen und 30 Euro sind ja schon nicht wenig Geld. Aber vielleicht lohnt es sich ja. Ich werd mal in mich gehen.

      LG Mareike

  5. So tolle Dinge hast du gezaubert. Bei mir galten die Messer auch wunderbar lange. Viel länger als Nähmaschinen-Nadeln 🙂 . Das mit dem Papier auf der frischen Matte kenne ich auch. Aber das gibt sich mit der Zeit. Allerdings haftet der Rest noch wunderbar. Viel Spaß beim Weiterexperimentieren. LG maika

  6. Liebe Mareike,

    jaaaaaa auch uns ging es mit dem Papier mal nicht so leicht von der Hand. Dafür hat es mit Stoff und SnapPap gleich viel besser gepasst.

    Wir haben den Tipp mit Babyfeuchttüchern bekommen. Diese wofür nutzen? Um immer wieder die Matte damit sauber (verringert diese mörderische Klebkraft – und macht schön sauber) abzuwischen.

    LG BellaWolke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

12 − = 9