Patchwork

Plotterhülle und eine Vorlage zum Nachnähen

Als ich das erste mal gelesen habe, dass andere sich eine Plotterhülle nähen dachte ich bei mir: „Man kann es auch übertreiben“. Nun legte sich langsam Staub auf die Sache, genauer auf den Plotter und ich überdachte meine Haltung dazu noch einmal. Vielleicht ist es ja doch keine so schlechte Idee? Aber dann bitteschön richtig passend und mit viel Patchwork.IMG_1472

Bei Juliespunkt gibt es eine Anleitung, wie man sich diese Hülle näht, aber das aufgemalte Template bedurfte nach meiner Meinung noch etwas Finetuning. Daher habe ich mir die Arbeit gemacht und es nochmal etwas modifiziert. Das Template für die Seitenteile könnt ihr hier herunter laden. CCF07082016_00000IMG_1469

Die restlichen Angaben von 31 x 41,5 cm für den großen Stoff könnt ihr so übernehmen. Zusätzlich habe ich auf der einen Seite eine Aussparung für die Kabel gelassen, Die Hülle kann ganz einfach übergeworfen werden und liegt gut auf.IMG_1471Wenn ihr eure Plotterhülle nicht gerade so aufwenig mit Hexagonen verziert, ist es ein recht kurzweiliges Projekt, dass in max. 2 Stunden ein tolles Ergebnis zu Tage fördert.

Ich hab für meine Hülle noch ein Reststück Soft and Stable verwendet und mit EPP und meiner Stoffrestekiste diese Hexagone produziert. So ein Projekt ist doch immer wieder toll, um seine Reste gewinnbringend zu nutzen.IMG_1464Mal sehen, was hier als nächstes einstaubt und von mir mit einer Hülle überzogen werden möchte. 🙂

#Creadienstag, #HoT, #Modern Patch Monday

nachmachen

4 Gedanken zu „Plotterhülle und eine Vorlage zum Nachnähen

  1. Klar, kann man es übertreiben. Aber man kann es sich auch schön machen. Und deine Hülle ist wunderschön geworden. Oh ja! Ich bewundere da immer deine Stilsicherheit. So absolut DU und so schön!!!! Viele liebe Grüße maika

  2. Cool. Ja, eine Plotterhülle steht hier auch an. Und zusätzlich eine Tasche zum Transportieren, für so hie und da… Schön hast Du das gemacht. Wäre wieder eine gute Gelegenheit, endlich mal wieder was größeres zu Patchworken und eines der tollen Muster anzugehen, die hier in der Lade liegen. Nur wann… lg, Gabi

  3. Ich packe mein „Schätzchen“ (wie es Susanne immer so liebevoll nennt) immer nach dem Benutzen wieder in den Schrank. Aber mit so einer megatollen Hülle, ist es ja eine Augenweide und gehört auf einem Regal hübsch platziert. Ich weiß schon genau wie meine Hülle aussehen könnte. Zwei Stunden Zeit? Hmmm, das wäre ja tatsächlich ein gutes Abendprojekt und auch für mich umsetzbar ;-))). Achso, falls du mal einen Schnitt für eine Abdeckung eines E-Pianos entwerfen willst, das wäre supi ;-)))). Da würde ich mich gerne wieder als Probenäherin zur Verfügung stellen! LG Karin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

21 + = 28