Basteln ·X-MAS

Schachteln falten und ein Zahlen-Freebie

Faltanleitung für Schachteln und Adventskalender-ZahlenAdventskalender aus Schachteln

Ich hab euch ja bereits einen sehr aufwendigen Beitrag zum Thema Advenskalender basteln gebracht. Das es auch deutlich einfacher und schneller geht, will ich euch mit diesem Beitrag zeigen. Das Schöne an dem Adventskalender, den ich euch heute präsentiere ist, dass er sehr günstig und schnell zusammengefaltete ist. Für die Schachteln habe ich die quadratischen Papierbögen aus dem Lidl genommen, mit denen man eigentlich einen Stern falten soll. 30 Blatt sind da in einer Packung, also benötigt ihr 2 Packungen, um 24 Unterteile und 24 Oberteile zu falten.

Und wenn ihr jetzt sagt: „Faltanleitungen für Schachteln gibt es wie Sand am mehr!“ Dann ist das nur die halbe Wahrheit. Bei meiner Faltanleitung wird nämlich so gefaltet, dass ihr auf der Ober- und Unterseite keine Knicke habt, wie es bei den meisten Origami-Anleitungen der Fall ist. Ein Beispiel für die herkömmliche Faltweise findet ihr hier. Die hat zusätzlich den Nachteil, dass das Außenmuster nicht komplett den Innenboden ausfüllt. Nun hab ich euch meine Anleitung aber genug angepriesen…

Papierquadrate für Schachteln

Als nächstes möchte ich euch hier eine Schritt-für-Schritt-Anleitung zeigen, wie ihr diese Schachteln nachfalten könnt. Zunächst beginnt ihr mit dem Oberteil der Schachtel. Dafür nehmt ihr euer Papierquadrat, so wie es ist und messt die Seitenlänge aus. In meinem Fall sind das 15cm. Danach berechnet ihr ein Viertel der Länge (hier 3,75cm) und markiert diesen Abstand von jeder der vier Spitzen an. Nun könnt ihr das Quadrat mit einem Bleistift wie unten zu sehen aufteilen.Kalender Teil1Als nächstes schneidet ihr mit der Schere das Quadrat ein, so wie die gestrichelte Linie es angibt und zieht die Falzlinien mit einem Messer und Lineal nach. So lässt sich das Quadrat viel leichter falten. Das Kreuz in der Mitte dürft ihr nicht mit dem Messer nachziehen. Diese Linien sollen euch nur beim Maßnehmen helfen.Kalender Teil2

Wenn ihr die gegenüberliegenden Seiten in die richtige Richtung gefaltet habt, zieht die Falz nochmals mit dem Fingernagel nach.Kalender Teil3

Der Kleber hält die Schachteln besser zusammen. Nehmt am Besten einen Klebestift, weil hier nichts an den Seiten herausquellen kann. Das Schöne an den Schachteln ist, dass sie auch Innen das tolle Muster haben. Das werdet ihr im nächste Schritt sehen.Kalender Teil4Jetzt habt ihr das Oberteil eurer Schachtel fertig und müsst euch ans Unterteil machen. Damit diese auch gut hinein passt, verschmälert ihr die Quadrate um 5mm. Damit ist das Viertel, dass ihr jetzt einzeichnen müsste in meinem Fall bei ca. 3,6cm anstatt 3,75cm. Danach verfahrt ihr ganz genauso wie beim Oberteil. Am Ende könnt ihr beide Teile gut ineinander schieben.Kalender Teil5Bevor ihr die Schachteln jetzt mit Leben füllt, kommt mein versprochenes Freebie. Ich hab mir mal die Mühe gemacht und euch 24 weihnachtliche Zahlen auf schwarzen Hintergrund erstellt. Wenn ihr die Zahlen auf selbstklebenden Etiketten ausdruckt, habt ihr es am Leichtesten. Die Größe ist so gewählt, dass ihr die Etiketten mit einem 1,5 Zoll Stanzer (3,8cm) ausstanzen könnt. Alternativ geht natürlich auch ausschneiden.Crazy Numbers

Nachdem ihr die Zahlen nun ausgestanzt oder ausgeschnitten habt, einfach auf eure Schachteln kleben und dann kann auch schon befüllt werden. IMG_9290Zuletzt noch schön anrichten und schon könnt ihr euch über euren neuen Adventskalender aus Schachteln freuen.Adventskalender aus Schachtelnnachmachen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

3 + 4 =