Nähen

Schmusekissen aus Schnipselrest

Heute Vormittag hab ich mein Großprojekt zum Thema Schnipselverarbeitung  von Larifox fertig gestellt und wollte mich nun entspannt zurück lehnen. Was ich gemacht habe, zeig ich euch erst am Dienstag. Aber dann kam mir doch noch eine ganz spontane Idee, die mit wenig Aufwand umzusetzten ist. Und da die beiden folgenden Stoffe aus meiner Schnipselschachtel von Mamawerk so gar nicht in mein Farbkonzept passen (untere Reihe Orange und Rot), werden Sie jetzt für einen ganz tollen Zweck verbraucht.IMG_2323

Die beiden kleinen Großkatzen meiner Eltern fahren – wie fast jede Katze – natürlich voll auf Baldrian ab. Und da Katzen angeblich kein Rot sehen können, sollte sie die Farbe der kleinen Schmusekissen nicht wirklich stören. Meist liegen sie ohnehin mit geschlossenen Augen in der Ecke und beschlabbern ihr Baldriankissen, bis es triefend naß ist.IMG_2359

Also hab ich schnell nochmal bei Frau Nahtaktiv geschaut, wie sie ihre Nadelkissen macht. Ah ja! Und los ging es. Die bunten Bändchen außen sind natürlich doppelt und dreifach festgesteppt, damit sie sich nicht lösen können. Die beiden Jerseys hab ich mit Bügeleinlage verstärkt und alles mit dem restlichen Volumenvlies meines Quilts gefüllt. Totale Resteverwertung! Und dann schnell noch mit schmalen Webband umwickelt und fertig!IMG_2363

Da werden sich die kleinen Tiger sicher freuen und vor Verzückung nicht ansprechbar sein.IMG_2365

Vielleicht hätte ich die Kissen besser mit dem orangenen Reststoff gefüllt, denn es ist immernoch etwas davon da. Aber ich hatte die Befürchtung, dass die Kissen schlechter trocknen, wenn sie so dicht gepackt sind. Dann können sie schnell mal schimmeln und das wäre gesundheitsgefährdend für die beiden Süßen.

nachmachen

6 Gedanken zu „Schmusekissen aus Schnipselrest

  1. Liebe Elke,
    das frag ich mich auch. Ich weiß nur, dass Katzen bei dem Geruch total verzückt sind und in anderen Sphären schweben. Die Besagten schlabbern ständig daran rum. Andere Katzen kämpfen dann mit dem Baldriansäckchen. Meiner Erfahrung nach funktioniert das noch besser als Katzenminze und wirkt einfach nur betörend auf sie.
    Für uns stinkt es übrigens wie ungewaschene Füße.

    LG Mareike

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

32 + = 42