Basteln ·Nähen

Stoffkarten im Mai

Wie man Inkodye benuzt und was man falsch machen kann

Der zweite Monat der Stoffkarten-Tauschaktion von Stitchydoo ist nun fast zu Ende und meine Karten hoffentlich sicher an ihrem Bestimmungsort angekommen. Nachdem ich mich bei der ersten Runde noch etwas schwer getan hatte, ging es nun schon deutlich flüssiger und auch das Ergebnis überzeugt mich mehr. Thema diesmal: Patchwork!

Diesmal habe ich etwas ganz Neues ausprobiert. Griselda von Machwerke stellte uns vor einiger Zeit dieses ominöse Inkodye vor und ihr Ergbnis hat mich sofort überzeugt. Nachdem ich mir eine Flasche in Sepia geordert hatte, scheiterten meine ersten Versuche kläglich.IMG_1591

Die richtige Druckeinstellung

Ich hatte diese Overheadfolien gekauft, die sich mit dem Tintenstrahldrucker bedrucken lassen und meine Motive im Negativ und schwarz-weiß, bzw. Schwarz und Nichts draufgedruckt. Dabei habe ich bei der Druckeinstellung „Folie“ gewählt. Anschließend die Farbe mit einer Kreditkarte dünn auf den Stoff aufgetragen, Folie drauf und ab in die Sonne. Man kann zusehen, wie der Stoff in der prallen Sonne immer dunkler wird. Als ich dann im dunkleren Raum die Folie abnahm, war auch unter dem eingentlich schwarzen Bereich alles recht dunkel geworden, so dass sich die Motive kaum abhoben.IMG_1593In einem zweiten Versuch habe ich dann anstatt „Folie“ die Einstellung Photo gewählt und in einem dritten Versuch noch auf „Fein“ statt „Normal“ und erst dann war die Folie so blickdicht, dass der Rest des Stoffes so gut wie gar nicht dunkler wurde. Damit hab ich dann meine nächsten Versuche gestartet, auch die mit den Postkarten.

Wie wichtig Waschen ist…

…hab ich kurz danach feststellen dürfen. Denn ich hatte meine Stoffstücke bei 60°C in der Waschmaschine und nach dem Trocknen nochmals schick glatt gebügelt. Nachdem ich dann die ersten beiden Karten schon so gut wie genäht hatte, stellte ich fest, dass der gesamte Stoff sich in der Sonne allmählich bläulich verfärbt. Also hab ich die Stoffe und auch die genähten Karten nochmals bei 40°C zu meiner Wäsche getan und auch desmal blieb der Erfolg aus. Ich klebte ein Stück Stoff in die Fensterscheibe zum testen und sah zu, wie er dunkler wurde. Danach habe ich die Stoffstücke mit „Rei in der Tube“ eingeschmiert und nochmals gewaschen. Erst jetzt blieb alles wie es sollte.

Fazit daraus: Viel hilft viel! Die Detergenzien sind enorm wichtig, um alle Chemikalien restlos auszuwaschen. Ich werde die Stoffe ab sofort immer direkt mit dem Waschmittel benetzen.

Die Stoffkarten:

Zwei meiner Stoffkarten sehen etwas verknittert aus, da ich sie mehrmals gewaschen habe.IMG_1586 IMG_1588

Ach so, und ich hab endlich meine Label bekommen, so dass ich nun auch die Stoffkarten damit bestücken konnte. Auch hier hat sich ausgezahlt, dass ich mich für eine bunte Mischung entschieden hatte. So war auch schnell das farblich passende Label gefunden.IMG_1584

IMG_1585Bei der untersten Karte kann man erkennen, dass der eine Vogel in einem Käfig sitzt. Das zeigt, wie filigran die Bilder mit Inkodye werden können. Diese Methode werde ich sicher noch öfter verwenden und ich liebäugel auch schon mit weiteren Farben. Vielleicht etwas in Lila oder schlicht Schwarz. (Ja ich weiß, Schwarz ist keine Farbe)

Probiert doch auch mal was mit Inkodye aus. Es lohnt sich!

#Creadienstag

nachmachen

7 Gedanken zu „Stoffkarten im Mai

  1. Wundervoll, und ich bin froh, eine dieser tollen Karten bekommen zu haben! Nochmals vielen Dank dafür. Jetzt auch noch die Geschichte dahinter zu kennen, ist großartig! Ihc stelle meine Karten Donnerstag vor. Bis dahin müssten alle vier angekommen sein.
    LG. Susanne

  2. Suuuper! Und ich freue mich, eine dieser Karten bekommen zu haben! 🙂
    Wahnsinn, was man alles machen kann. Vielen Dank für die Tipps in Bezug auf Inkodye. Sollte ich es auch mal ausprobieren, werde ich diese auf jedem Fall beherzigen.

    Ganz liebe Grüße
    Katherina

    PS: Magst du deine Stoffkarten-Beiträge noch in der Galerie zum Stoffkartentausch verlinken? http://stitchydoo.blogspot.de/p/stoffkartentausch-fruhlingsfreuden-2015.html

  3. Wow, hast du dir sooooo viel Mühe gegeben und deine Karten sind wundervoll geworden. Dein Label passt wirklich ganz toll dazu. Die Methode hört sich aber immer noch sehr kompliziert an, aber mit deinen Tipps hätte ich ja wirklich Lust im Juni das auszuprobieren … aber ich glaube, dann muss ich sehr experimentierfreudig sein. Ich mache meine Karten ja meist sehr spontan (oft auch unter Zeitdruck) und dann schaue ich, was rauskommt. Mal schauen bisher habe ich noch keine Idee für den Juni, aber für dich einen Vorschlag: Da wir ja nur 3 Tauschpartner haben (zumindest ich) könnte ich eine vierte Karte für dich machen? Ich würde mich nämlich auch freuen, wenn wir beide tauschen würden (oder wir machen uns noch ein eigenes Juli Thema??? Ich bin offen für alles :-))). Ich wollte dir auch noch ganz herzlich danken für die Zeitschrift, die hier gut angekommen und gefühlte 100 mal schon durchgeblättert worden ist. Ganz liebe Grüße Karin

    1. Also ganz ehrlich, wenn man den Dreh einmal raus hat, geht das super schnell. Wenn ich da so an Siebdruck denke, da gibt es deutlich umfangreichere Methoden. Und in der zweiten Runde war das Motiv innerhalb von 10-12 Minuten fertig auf dem Stoff. Am längsten dauert das Waschen.
      Es gibt ja auch so kleine Probepackungen, mit denen man mal schauen kann, ob das was für einen ist.

      LG Mareike

  4. Liebe Mareike,

    gut, dass ich noch einmal nachgeschaut habe. Du hast recht, es sind doch 4 Tauschpartner (ich glaube bei der Winteraktion waren es nur drei, denn da habe ich mir die 4. Karte selbst behalten). Ich mache dann auch 5 Karten (in der Hoffnung,dass mir noch ein guter Einfall kommt;-)))) und freue mich sehr, dass wir beide auch tauschen können. Herzliche Grüße Karin

  5. Das ist ja eine tolle Idee – Inkodye kannte ich noch nicht. Die Motive sind super süß und deine Karten schön gestaltet. Das ist auf jeden Fall etwas, was ich auch mal ausprobieren möchte.
    Liebe Grüße, Kirsten

  6. Liebe Mareike,
    Super, ich habe den Post selber gefunden und werde ihn noch in unserer Liste verlinken, sehr hilfreich!
    Schön, dich gestern in echt kennengelernt zu haben, ganz liebe Grüße
    Michaela

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

88 − = 79