Basteln

Tunesisch Häkeln, TrendSportArt fürs Wohnzimmer

Habt ihr schon mal tunesisch gehäkelt? Ich hab das in letzter Zeit häufiger gesehen und wollte mich auch mal dran versuchen.Buch tunesisch häkeln

Dafür hab ich mir nicht nur eine lange Nadel und vergünstigte Wolle (yeah) gekauft, sondern auch ein Buch. Das kann ich übrigens sehr empfehlen. Hier sind viele verschiedene Techniken für unterschiedliche Muster und wenig hässliche Beispiele drin. Also nicht falschverstehen: Die Beispiele sind meiner Meinung nach alle hässlich, nehmen zum Glück aber einen sehr geringen Teil des Buchs ein.

Nun hab ich mir also das schönste Muster rausgesucht und losgelegt. Die Maschenprobe zeigte ganz schnell, nur weil etwas schön ist, muss es nicht leicht zu machen sein. Wenn man bei jeder, absolut jeder Masche fummeln muss, um die Nadel an der richtigen Stelle einzustechen, dann braucht man für so ein Kissen sicher ein paar Jahre.Maschenprobe

Also hab ich die Maschenprobe genutzt und den für mich einfachsten Stich herausgesucht. Und -oh Wunder- es ist das Stäbchen. Warum bin ich an dieser Stelle nicht überrascht? Okay, Sarkasmus bei Seite.

Nun musste ich mit der Maschenprobe nur noch rausfinden, wie ich a) nicht mehr ein Parallelogramm häkel und b) wieviel Maschen ich denn nun am Ende brauche.tunesisch häkeln mit Stäbchen

Wenn ihr mal eine tolle Erklärung zur Maschenprobe sucht, die hat Gabi von made with blümchen hier beschrieben. Ein Augenöffner sag ich euch.

So, Maschenprobe fertig, los geht’s! Ich möchte ein Kissen a 40x40cm umhüllen und dafür jede Seite mit drei Farben im gleichen Abstand häkeln. Wer unten schon gespinkst hat wird feststellen, hat ja super geklappt.kuschelige Vorderseite

Zunächst einmal hab ich die Kissenhülle so locker gehäkelt, dass es eine Füllung für 50x50cm bekommen hat. Ich bin halt ein lockerer Typ.Rückseite Kissen

Dann hab ich zwar schick nachgemessen, damit die Blöcke exakt gleich groß werden, aber mit zunehmender Anzahl der Reihen zog sich das Ganze immer mehr in die Länge.eingehäkelter Knopf

Endergebnis: Kissen grösser, Muster anders und die Knopfleiste hat auch nicht so funktioniert wie gedacht. Aber – und jetzt kommt’s – es ist der weicheste Kissenbezug, den ich je hergestellt habe. Sooo kuschelig. nicht schön – sondern nur okay, aber kuuuuschelig.umhäkelte Ecke

Und soll ich euch was verraten? Tunesisch häkeln ist nicht so meins. Und wer freut sich da? Richtig, die Nähmaschine. Ich hör sie schon frohlocken.

#Creadienstag #HoT #DD

11 Gedanken zu „Tunesisch Häkeln, TrendSportArt fürs Wohnzimmer

  1. Wohl deshalb werde ich nie tunesisch häkeln! Stricken und normales Häkeln ja, aber nicht diese andere Art. Ich hatte ja auch schon überlegt (aber nachdem hier schon fast zwei Jahre eine unvollendete Strickdecke liegt…). Auf jeden Fall genieße das Kuschelige an Deinem neuen Kissen und liebe Grüße an die frohlockende Nähmaschine!
    Ines

    1. Liebe Ines,

      schneller als normales Häkeln geht es auf jeden Fall nicht. Je nach Muster vielleicht genauso schnell. Und man hat noch eine weitere Häkelnadel rumliegen.
      Mit den UFOs ist da ja auch immer so eine Sache. Nach meiner letzten Häkeldecke werde ich mir wohl auch eine mehrjährige Auszeit von Projekten dieser Art nehmen.

      LG Mareike

  2. Ich find das Kissen aus der Ferne betrachtet eigentlich ganz gelungen. Schöne Farbwahl und es sieht wirklich kuschlig aus! Ich hab letzten Herbst angefangen Stricken zu lernen, das läuft eher so schleppend obwohl ich echt anspruchslose Sachen mache. Häkelnadeln habe ich mir auch gerade zugelegt, in der Hoffnung dass das dann eher was für mich ist. Ich habe aber das Gefühl, dass ich auch in Zukunft meiner Nähmaschine treu bleiben werde.

    Liebe Grüße,
    Ronja

    1. Liebe Ronja,

      das mit der Farbwahl ist natürlich kein Zufall. Ich hab die Knäule zusammen gekauft, ohne zu wissen, was es werden soll und mich erst anschließend für das Kissen entschieden.
      Stricken ist ja auch nicht so meins, aber es gibt neue Stricknadeln von Prym, die vorne kleine Knubbel haben, mit denen soll es viel leichter gehen und man verliert nicht so schnell Maschen.

      LG Mareike

  3. Das positive ist, dass du eine neue Technik ausprobiert hast und dabei um ein kuscheliges Kissen reicher geworden bist. Außerdem weißt du, dass es nicht das Richtige ist und die Nähmaschine freut sich auch. Also hast du dich nur gewonnen. 🙂
    LG Marietta

    1. Liebe Marietta,

      stimmt, das seh ich auch sportlich. Mal schauen, wem ich mit dem Buch noch eine Freude machen kann. Das ist wirklich schön und macht Lust auf mehr. Aber nochmal fall ich da nicht drauf rein…

      LG Mareike

    1. Liebe Christiane,

      da freu ich mich dann aber auch drüber, wenn Du Spaß dran hast. Vor allem morgens. Aber Du kommst glaub ich besser aus dem Bett als ich. Zumindest hab ich das noch so im Kopf.

      LG Mareike

  4. Ah ja, tunesisch häkeln taucht auch bei mir immer wieder mal auf, zuerst in einem Handarbeitsheft aus den 1980er Jahren, einem meiner ersten, wo damit hübsch aussehende Topflappen in weiß-blau herzustellen waren. Mein Bedarf an Topflappen ist jedoch eher gering, aber irgendwann probier ich das auch noch aus. Vordringlich ist es nicht. Jedenfalls freu ich mich sehr, dass Du meine Überlegungen zur Maschenprobe gut findest! Und wenn es wenigstens kunschlig ist und du gleichzeitig rausgefunden hast, dass es nicht so deins ist – wenigstens eine Erkenntnis. lg, Gabi

    1. Liebe Gabi,

      ich glaub wir beide sind so tausendsasser, die alles mal probieren müssen. Wenn ich was noch nciht kenne, juckt mich das direkt in den Fingern. Dabei versuche ich ja immer mal wieder meine Grenzen zu finden. Das ist mir zuletzt bei Encaustik gelungen, da hab ich kein Talent für.

      LG Mareike

  5. ich finde, das Kissen sieht nicht nur kuschelig sondern auch schön aus !

    Häkeln ist zwischendurch immer mal was für mich (zwischen dem Stricken)
    aber an Tunesische Häkelei habe ich mich noch nie drangegeben; klang für mich immer zu umständlich – und ich glaube, dabei belasse ich es auch 😉

    lieben Gruß
    Uta

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

11 + = 21