Basteln

wandelbarer Maistickrahmen als Traumfänger

Für diesen Monat hat Karin von LOCKwerkE wieder drei Begriffe vorgegeben: Quasten – Gelb – Wandelbar.

Manchmal tu ich mich mit den Begriffen schwer und muss ewig überlegen, bis mir die Erleuchtung kommt. Und manchmal – so wie dieses Mal – hab ich sofort eine Idee. Während meiner intensiven Recherche zu meinem groben Plan verfeinerte sich die Ausgestaltung noch. Und in nur einem Tag war er dann ganz schnell vollbracht.gewickelter Stickrahmen mit Ombre-Quast

Und das obwohl Karin mir mit dem Begriff Gelb einen echten Brocken vor die Füße geworfen hat. Die Farbe kann ich nämlich am wenigsten leiden. Ich glaube das weiß Sie auch. Da wollte mich wohl jemand aus meiner Komfortzone holen. Aber so schnell bringst Du mich nicht aus der Ruhe, Karin.weiße Quast mit gelben Füßchen

Ich habe den Rahmen mit einem flach gewebten Band umwickelt, als Anhaltpunkt für die Abstände meines Garns. Dann habe ich in einem Dreieck um den Rahmen gewickelt und das Garn immer um eine Position weiter versetzt.gewickelter Stickrahmen mit Papierfedern

Nachdem ich einmal rings herum (oder sollte ich besser sagen „rundherum“, das ist Corporate Identity) war, schloss  sich das Ganz zu einem mehr oder minder rundem Kreis.

Das Garn hat kleine Pailletten eingewebt und diese schimmern leicht. Ein schöner Effekt, wie ich finde. Um jetzt den Begriffen gerecht zu werden habe ich eine Quaste gebastelt und die Enden mit zitronengelber Textilfarbe angepinselt. Das gefällt mir tatsächlich richtig gut. Bröckelt da etwa die Abneigung gegen Gelb?Papierfedern und Holzperlen

Jetzt ist der Stickrahmen mit so einer Quaste ja noch nicht so richtig wandelbar. Aber nochmal was mit Gelb machen? Warum nicht! Ich hab also eine Wolke mit dem Plotter geplottet und dann Gelb gehandlettert.Handlettering auf Kraftpapier

Keiner hat gesagt ich soll die Farbe nehmen 🙂 (Das der Smiley jetzt gelb ist finde ich unpassend).Stickrahmen gewickelt mit Handlettering

Und zu guter Letzt kam mir noch die Idee mit den Papierfedern und den drei Holzperlen. Die kann man ebenfalls sehr dekorativ und je nach Lust und Laune in den Rahmen hängen.

Oder man kombiniert sie mit der gelben Wolke und lässt den Rahmen wie einen Traumfänger aussehen.Stickrahmen als Traumfänger

Und nun muss ich mir für nächsten Monat noch ein paar Begriffe ausdenken … warte, es kommt gleich … Papier – Materialmix – Gradlinigkeit

#Freutag

7 Gedanken zu „wandelbarer Maistickrahmen als Traumfänger

  1. Ich muss herzlich lachen, liebe Mareike. ich finde Gelb auch nicht sofort zugänglich, vor allem bei Kleidung geht das bei mir gar nicht, aber zwischenzeitlich mag ich die Farbe in vereinzelten Accessoires sogar sehr. Man muss sich wohl den Zugang zu ihr erst erschließen, und ich finde, das ist dir mit dem Handlettering und der Quaste gelungen. Ein toller STickrahmen! Ich mag eure Projekte hierzu ja sehr gerne, aber das sagte ich, glaube ich, schon mal. LG. Susanne

    1. Liebe Susanne,

      nächsten Monat wäre auch was für Dich dabei. Immerhin geht es um Papier 🙂
      Ich will Dich damit jetzt ein wenig locken. Wobei Du mit Deinen Streichholzschachteln natürlich gut zu tun hast.

      LG Mareike

  2. Also wirklich, absolut gelungen, liebe Mareike. Ich freue mich total, dass du mit meinen Begriffen so etwas Schönes zaubern konntest. Nein, ich wusste nicht, dass du so eine Abneigung gegen Gelb hast, aber ich dachte, dass du eventuell einen ganz ganz zarten Gelbton und nur als Tupfer verwenden könntest (hast du auch so großartig gemacht). Es ist ja kein MUSS alle Begriffe umzusetzen, aber ich glaube, genau das macht uns beiden so richtig Freude, oder? Da habe ich dir noch geschrieben, dass ich auch ganz schnell mit meinerm Maistickrahmen sein wollte, aber ich habe noch gar nicht angefangen. Ich bin gespannt, wann ich tatsächlich dazu komme, denn mein neues Projekt, nimmt sehr viel Zeit in Anspruch und meine Familie natürlich auch. Aber ich habe ja auch meine Idee dazu im Kopf. Mit Papier wollte ich auch unbedingt mal einen Stickrahmen machen, darauf freue ich mich auch schon (vermutlich werde ich mich mit Gradlinigkeit schwer tun ;-))). Liebe Grüße und ein schönes Wochenende wünsche ich dir Karin

    1. Liebe Karin,

      das ist doch schön, dass bei den Begriffen was für Dich dabei ist. Wobei ich bei Gradlinigkeit auch noch kräftig überlege.
      Klar hatte wir am Anfang gesagt, dass wir nicht alle Begriffe msetzen müssen, aber es stellt sich heraus, dass das gerade der Reiz dabei ist.

      LG Mareike

  3. Die „gelbe“ Wolke – hah! Den Effekt vom umwickelten Rahmen finde ich toll, das erinnert mich an diese Fadenbilder, entweder um Nägel geschlungen oder auch auf Postkarten gestickt, die eine Zeit lang sehr beliebt waren. Jedenfalls, der Rahmen so wandelbar, sehr schön. lg, Gabi

    1. Liebe Gabi,

      das war auch genau das Vorbild für meinen Rahmen. Ich hatte nur noch nach eine Variante gesucht, in der ich keine Nägel benutzen muss. Daher vorab das Umwickeln des Rahmens.

      LG Mareike

  4. WOW, wie schön!! Du hast das Thema so genial umgesetzt, ich bin total begeistert!
    Auch die Aktion finde ich wirklich witzig! Eine tolle Idee 🙂
    Liebsten Gruß!
    Susanna

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

69 + = 76