Basteln

Federnlampe für lampenlose Decke

Ich hab da mal eine Lampe aus Federn gemacht – eine Federnlampe sozusagen. Nachdem ich nun vier Jahre lampenlos in meinem Wohnzimmer gehaust habe. Und beim Versuch des Lichteinschaltens habe ich regelmäßig den funktionsuntüchtigen oberen Schalter umgelegt, so dass mir einfach kein Licht aufging.

Jetzt ist das anders, weil ich es endlich in die Hand genommen habe. Zunächst musste ich diese „Zierdose“ von der Decke bekommen, hinter der meine ersehnten Stromkabel lagen. Dazu musste ich mich durch etliche Lagen Farbe und Acryl schneiden, weil die Maler es wirklich gut gemeint hatten. Noch etwas mehr Farbe und ich hätte nicht mal erahnen können, wo sich die Dose von 3cm Tiefe befindet.

Federn

Kennt ihr noch meinen ersten Fehlversuch mit der Betonlampe, als ich fragte, wer jetzt noch Lampenfassungen mit Netzstecker braucht? Jetzt gibt es hier nur noch eine zu verschenken. Die andere habe ich kurzerhand mit der Zange gekürzt und an die Decke angeschlossen.

Lampenschirm

Der Lampenschirm aus Papier ist so ein Ding von Ikea. Den hab ich meinem Lieblingsmann abgenommen, da er dafür keine Verwendung mehr hatte.

der Beginn

Und dann nur noch Federn bestellt und los ging es. Mit der Heißklebepistole bewaffnet habe ich mich um den Lampenschirm herum gearbeitet. Es war dabei sinnvoll, den von der Decke mit einer Schnur abzuseilen.

Federnlampe nach Tag 1

Zunächst hab ich alle großen Federn verklebt, gegen Ende (oben) dann mehr kleinere. Und zum Schluss, im hängenden Zustand, noch einige Lücken gefüllt.

Für den Lampenschirm habe ich nicht ganz 5 Packungen von weißen Gänsefedern (ca. 270 Stück pro Beutel) verbraucht. Diese hatte ich bei amazon bestellt. Vielleicht habt ihr aber auch einen Gänsebauern um die Ecke?

Federnlampe fertig

Kurze Aufrechnung zu den Kosten der Federnlampe:

  • Lampenschirm: 0 Euro
  • Fassung: hatte ich noch also 0 Euro
  • Federn: 19,10 Euro
  • Lampenbaldachin (Blende): 4,95 Euro
  • Spaß: unbezahlbar

Die Lampe hatte ich für 50 Euro bei Obi gesehen. Mit ca. 25 Euro hab ich sie selber gemacht. Mit Federn vom Bauern wäre sie sicher noch günstiger geworden.

Der Schein der Lampe ist durch die Federn besonders weich. Außerdem kenne ich niemanden der so eine Lampe hat (Ihr dürft gern zugeben, wenn ihr eine habt, dann sind wir schon zwei, drei…). Ein tolles Teil!

fertige Federnlampe

Zwischendurch sah das Wohnzimmer zwar aus, als hätte ich frisch eine Gans gerupft, aber Staubsauger sei dank.

gerupfte Gans auf der Couch

#Creadienstag

Ein Gedanke zu „Federnlampe für lampenlose Decke

  1. Coole Idee! Erst dachte ich, du hättest nicht die ganze Lampe mit Federn bedeckt (wegen dem Vorschaubild), aber: Doch. Du hast. So eine Arbeit! Zum Glück mit Heißklebe und nicht festgenäht… Trotzdem, hunderte Federn festkleben, ich glaube dafür würde mit die Geduld fehlen. Schön ist sie geworden. Liebe Grüße, Gabi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

41 + = 46