Nähen ·Patchwork

Schneeeule – sich mit fremden Federn schmücken

Werde ich heute zumindest nur zum Teil machen. Denn diese tolle Schneeeule (mit drei e!) hat meine Mama genäht. Nach der Buchanleitung Animal Quilts aus der bereits von mir der Wolf und der Schmetterling genäht worden sind.

Das fertige Patchworkteil kam dann vor über einem Jahr zu mir und wollte gequiltet werden.

Gesicht Schneeule

Nachdem ich voller Elan rangegangen bin und bis auf den Hintergrund alles fertig hatte, kam das Leben dazwischen. Als meine Mama sich dann zu Weihnachten wünschte, dass ich doch den Quilt fertig stelle, musste ich zurück an den Nähtisch.

fertige Schneeeule

Tatsächlich war der Hintergrund dann doch ganz schnell umgesetzt. Vom Schnabel ausgehend habe ich gerade Linien strahlenförmig ausgehen lassen. Das gibt dem Quilt eine gewisse Dynamik.

Federkleid der Schneeeule

Im Gesicht der Eule war mein Auftrag, die Umrandung etwas dunkler zu machen, da meine Mutter den Rahmen zu hell fand. Mit braunem Garn und engen Halbkreisen bin ich dem hellgrauen Stoff zu Leibe gerückt. Das hatte tatsächlich Erfolg und die Umrandung wurde einige Nuancen dunkler. Damit man das Federkleid der Eule gut sehen kann, habe ich Flügel und Gefieder aufgequiltet. Um die Pupillen herum ist ein strahlenförmiger Kranz entstanden, der den Schal zu den Ohren weiterleitet.

Paspel

Nun musste der Quilt noch einen würdigen Rahmen erhalten. Dafür habe ich eine weiße Paspel eingenäht und mit schwarzem Binding abgeschlossen. Da dieser Quilt an der Wand hängen wird, war ich faul und habe das Binding mit der Maschine angenäht. Das wird nie perfekt, aber von vorn sieht man es nicht.

Paspel als Rahmen um die Schneeeule

Außerdem hat der Quilt an den oberen Ecken Laschen erhalten, damit man eine Stange zum Aufspannen verwenden kann.

Ecken auf der Rückseite

Die Schneeeule fliegt jetzt bei meiner Mama im Treppenaufgang und kommt dort richtig gut zur Geltung. Sie hat sich sehr gefreut und ich auch, dass ich es endlich fertigbekommen habe und es so gut geworden ist. Ein weiteres Projekt, dass abgeschlossen werden konnte.

6 Gedanken zu „Schneeeule – sich mit fremden Federn schmücken

  1. Wie schön, dass Du die Schneeeule zeigst! Denn die stehe auf meiner „Näh-ich-auch-noch“-Liste, weil sie einfach nur genial ist. Die Augenpartie ist super geworden und gerade in der richtigen Nuance.
    Liebe Grüße
    Ines

    1. Liebe Ines,

      meine Mama war unglücklich mit dem Herz um die Augen, weil der Stoff zu hell war. Deswegen bin ich da mit einem dunkleren Garn ru und konnte es optisch noch mal besser einfassen. Vorher hab ich mir noch einige Bilder von Schneeeulen angeschaut. Wenn Du die nähst wirst Du sicherlich Spaß dran haben. Das Ergebnis belohnt.

      LG Mareike

  2. Wow, das Quilting der Eule mit Federn usw. sieht einfach klasse aus! Das Quilting vom Hintergrund ist schwarz auf schwarz nicht so leicht einzufangen, aber am letzten Bild bekommt man doch eine Ahnung. Es ist eine unheimliche Erleichterung, solche lange liegen gebliebenen Projekte abzuschließen, ich verstehe Dich gut! Liebe Grüße, Gabi

    1. Liebe Gabi,

      das stimmt. Ich bin im Moment auch dabei die letzten Sachen fertig zu stellen, bevor ich in zwei Monaten umziehe. Jetzt möchte ich noch alles erledigt haben, damit ich keine Einzelteile mitnehmen muss.

      LG Mareike

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

39 − = 37