Nähen

Alabama Chanin Rock und ich

Und ein Versprechen für ein Tutorial…

Heute ist es soweit. Ich zeige euch meinen neuen Alabama Chanin Rock – mit mir!

„Jetzt wird sie mutig“ denkt ihr euch bestimmt gerade. Ja, so könnte man es sagen. Ich bin es leid, den Rock an die Schneiderpuppe zu hängen, immerhin hab ich ihn für mich gemacht.Alabama Chanin Rock

Und das hat schon so seine Zeit in Anspruch genommen. Da der Rock wieder handgenäht ist, habe ich insgesamt eineinhalb Monate gebraucht. Immer schön auf der Terrasse sitzend, hab ich so vor mich hin genäht.

Der Rock ist wieder im Alabama Chanin-Style entstanden und ich habe wieder die Passionsblume als Motiv gewählt. Warum? Weil sie einfach schön ist. Aber vielleicht versuch ich beim nächsten Mal was Anderes.Passionsblumenmuster

Diesmal ist nur der untere Streifen mit dem Motiv versehen. Trotzdem hab ich so lange gebraucht. Ich lass nach! Das war der Tatsache geschuldet, dass mir zwischendurch die Hand so wehtat.

Übrigens musste ich am Gummibund nachträglich noch ein weiteres Gummiband einziehen, weil ich während des Entstehungsprozesses abgenommen hatte. Zum Glück ließ der elastische Zierstich das zu.Hhndgenähter Gummibund

Diesen Stich werde ich beim nächsten Mal auch wieder verwenden. Nicht nur, dass er leicht gemacht ist und schick aussieht, er läßt eben genau das zu, nachträglich noch zu korrigieren. Und wer ist schon stabil bei seinem Gewicht. Das ist bei mir jahreszeitenabhängig.Alabama Chanin Rock und ich

Ich hab mir überlegt, dass ich euch nächste Woche ein Tutorial zeige, wie ihr einen Jerseyrock für euch nähen könnt, der die perfekten Maße hat und immer passt. Was haltet ihr davon?

Zum Muster: Die Pailletten hab ich übrigens vor Jahren mal in Indien bestellt. Ich hab bis jetzt einfach keine matten Pailletten in Deutschland finden können. Wenn ihr da was wisst, würde ich mich freuen, wenn ihr mich mit der Nase drauf stoßt.Alabama Chanin Rock und ich

Viele finden es ja komisch, wenn die Knoten auf der Außenseite liegen. Meine Freundin sagte zu mir, “Das machst Du aber noch weg, oder?“ Nee, das muss so! Das ist ja der Clou daran.

Ganz am Anfang fand ich das auch komisch. Aber wie ich mich so in das Buch von Natalie Chanin einlese, reizte es mich immer mehr. Und nun find ich es totschick (Sagt man das heute noch?)

Na dann verlink ich meinen Rock mal: #Creadienstag, #HoT, #DD, #Handgestickt

15 Gedanken zu „Alabama Chanin Rock und ich

  1. Wow – superschön, und jetzt sehe ich dich auch mal 🙂 Der Rock sieht wirklich totschick aus – und ob man das noch sagt oder nicht, ist doch völlig wuppe (und das sagt man nun vermutlich definitiv nicht mehr… ). Tolles Teil und bitte ja, zeig mal, wie du Jerseyröcke nähst. Kleidung ist ja noch nicht so meins auf der Nähliste, aber vielleicht kann ich mich mal endlich endlich aufraffen.
    Bitte weiter so und mehr in diesem Stil – ich schaue es mir supergerne an.
    LG. Susanne

    1. Liebe Susanne,

      ich arbeite mit Hochdruck dran. Habe gerade ein Kleid fertig gestellt und die Fotos sind auch schon gemacht. Aber nächste Woche gibt es ja erst mal das Rocktutorial 🙂

      LG Mareike

  2. Sehr schön ist Dein Rock geworden!
    Mir gefällt die Idee so gut, so viel Zeit und Liebe in ein Kleidungsstück zu stecken, indem man es von Hand näht und bestickt…!
    Wunderschön!

    Viele Grüße
    von
    Helga

    1. Liebe Helga,

      genau ist das ist auch die Idee dahinter. Und nach eineinhalb Monaten Arbeit liebt man sein neues Teil dann auch heiß und innig.

      LG Mareike

  3. Schöööön! Der Rock ist so wunderschön geworden, und dass Du Dich „traust“ ihn an Dir zu präsentieren, und die Technik sowieso die Wucht, und ein Tutorial wäre Spitze! Tolles Teil. Ich hadere aber schon mit den Knöpfen außen. Mein erstes Ausprobierteil (ein rotes Shirt, wir erinnern uns) war dann im Endeffekt viel zu kurz, der Stoff wird zu einem Täschchen verarbeitet. Aber da bin ich mit den Knoten außen nicht zufrieden, und bei meinem Winterprojekt (ein Sommerrock, den ich umarbeiten möchte, was jetzt nicht geht, weil er dauernd getragen werden muss) werde ich die Knoten wahrscheinlich innen machen. Einfach toll geworden! lg, Gabi

    1. Liebe Gabi,

      ich glaube , bei einem Oberteil würde mich das mit Knoten außen auch stören. Allein weil es regelmäßig an den Armen kitzelt. Bei einem Rock hingegen stört mich das nicht. Wobei ich mich auch erst an den Anblick gewöhnen musste (Die Bücher haben mir bei der Eingewöhnung geholfen)
      Ich hab mal ein Oberteil nach dem Schnittmuster von Alabama Chanin gemacht, dass zu eng war. Ich musste an der Seite noch Stege einsetzen, um es zu retten. Bei so viel Arbeit, will man ja nicht einfach aufgeben. Vielleicht kannst Du Dein zu kurzes Oberteil so auch noch retten?
      LG Mareike

    1. Liebe Tina,

      ich hab insgesamt vier Bücher von Alabama Chanin, in denen die Technik sehr genau erklärt wird. Das dritte Buch (irgendwas mit Studio Style) ist das Beste und lohnt sich auch einfach so zum Durchblätter und staunen. Ich hab die Bücher immer wieder in der Hand. Also falls Du Dich mal so richtig mit der Technik beschäftigen möchtest…

      LG Mareike

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

35 − 30 =