Nähen

Stickrahmen im August: Loch-Reißverschluss-Gewunden

Im Monat August habe ich die drei Stichworte für unseren Stickrahmen vorgegeben, die da waren: Reißverschluss, Loch und gewunden.

Tatsächlich habe ich mir die Wörter beim herumschauen im Nähzimmer aus dem Hirn geschält. Das Wort gewunden kommt von der Korkenzieherweide vor meinem Fenster. Und bei Loch musste ich an ein Thema der Stoffspielereien denken.

Beim Umsetzen dieser drei Begriffe ist mir aufgefallen, dass ich besser arbeiten kann, wenn die Begriffe nicht von mir kommen. Vielleicht sollten wir für das nächste Jahr von euch Begriffe vorgeben lassen. Ich denke da an Frau Nahtlusts Begriffe zur Streichholzschachtel.Auguststickrahmen

Ich würde den Rahmen nicht als Meisterwerk, aber als solide Umsetzung beschreiben. Nicht ganz mittig ist tatsächlich ein Loch, um welches sich verschiedene Reißverschlüsse winden. Punkt.

Wenigstens bei der Stoff- und Reißverschlusswahl habe ich etwas mehr Hirnschmalz verwendet. Alle Stoffe enthalten Sternchen, wobei der schwarze Stoff zwar auch große Sterne enthält, diese aber leider nicht zu sehen sind.Auguststickrahmen

Nach außen hin werden die Sterne immer kleiner und in der Nähe des Lochs sind sie am Größten. Da denk ich doch gleich wieder an ein schwarzes Loch und die Sterne im Universum.

Die Reißverschlüsse werden nach außen hin heller, genauso wie auch die Stoffe.Stickrahmen mit Loch

Da ich hier schon einige Lagen zusammengenäht hatte und diese selbst nach dem Trimmen noch recht dick waren, bleib mir nichts anderes übrig, als sie auf der Rückseite mit dem Tacker im Holzrahmen zu befestigen.Stickrahmen Befestigung

Das hält erstaunlich gut und könnte tatsächlich nochmal zu Einsatz kommen.

Ich bin gespannt, was Karin sich zu den vorgegebenen Begriffen ausgedacht hat. Außerdem gibt sie als nächstes die für September vor, worauf ich mich schon sehr freue.

Auch dieser Rahmen wandert jetzt auf unsere Pinterest-Pinnwand und gesellt sich zu den gesammelten Werken aus fast drei Jahren Stickrahmen-Jahresprojekt.

#Creadienstag #HoT #DD

6 Gedanken zu „Stickrahmen im August: Loch-Reißverschluss-Gewunden

  1. Liebe Mareike,
    das ist wieder ein genialer Stickrahmen (und ich sehe gerade noch den Juli-Rahmen unten…wie konnte ich DEN nur verpassen….? muss ich gleich noch auf den Beitrag huschen….), und ich finde, das schwarze Loch ist super gelungen. Eine tolle Idee! Oja, ich bin auch froh, dass ich mir nicht selbst die Themen für die aSaW geben musste, das entspannt deutlich. Deinen Vorschlag finde ich super und stehe gerne als Stichwortgeber bereit 🙂 Das Projekt ist so toll… Da ich nächstes Jahr noch weiter mit den Jahresprojekten reduzieren will, werde ich wohl auch dann nicht einsteigen, aber man weiß ja nie… Jedenfalls freue ich mich immer sehr, deine und Karins Umsetzung der Stichwörter zu bewundern!
    LG. Susanne

    1. Liebe Susanne,

      ich muss mal bei Karin vorfühlen, wie es im nächsten Jahr weiter geht. Aber gut zu wissen, dass jemand beeit steht und mit Wörtern um sich werfen möchte. 🙂

      LG Mareike

  2. Liebe Mareike,
    dein Stickrahmen sieht klasse aus und die Umsetzung passt super zu deinen vorgegebennen Stichwärtern…klasse Idee! 🙂
    Da denke ich irgendwie an den kleinen Prinzen und die Schlange…Reißverschluss zu Schlang tod oder so ähnlich.

    Ich hatte im übrigen schon viel Spaß mit deinem KSW Stöffchen ein Teil durfte sogar mit dem Tochterkind in den Urlaub fahren…aber pssst….mehr wird nicht verraten. (Ich meine das wirklich wörtlich!)

    Liebe Grüße die Nähbegeisterte

    1. Liebe Nähbegeisterte,

      ist der Teil mit dem Prinzen tatsächlich so schlüpfrig gemeint, wie ich ihn verstanden habe?

      Schön, wenn der KSW-Stoff zu etwas angeregt hat. Bei mir fluppte es plötzlich auch und im Nu war er vernäht. Obwohl ich zu Beginn überhaupt keine Idee hatte.

      LG Mareike

    1. Liebe Gabi,

      man merkt, dass ich das Universum echt toll finde. Warum auch nicht, immerhin leb ich ja darin. Gerade häkel ich auch mit einem dunkelblauen Garn mit Silberfäden drin und plötzlich muss ich an Sterne denken.

      LG Mareike

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

31 − = 26