X-MAS

Die Adventspost in Streifen

Die Postkunst im Advent ist in vollem Gange.

Dieses Mal bin ich am 11.12. dran. Und obwohl ich schon mehr als die Hälfte fertig habe, zieht es sich hin. Ich bin mir nicht ganz sicher, ob ich mir zu viel Arbeit mache.

Aber dazu später, wenn ich meine Karten verschickt habe.

Bekommen habe ich bereits diese Schätzchen:

Von Stefanie einen Farbklang aus Rot, Pink und Blau, wobei der oberste, rote Stoff etwas glänzt. Mir gefällt der Materialmix, den ich auch bei meinen eigenen Karten eingesetzt habe.
Der goldene Nahtstreifen ist auch wunderbar und passt sehr gut auf die Karte.

Der zweite Tag kam mit deutlicher Verspätung und in dieser wundervollen Verpackung der Post an. Die Post wollte mir anscheinend eine Freude bereiten und mir gleich zwei Karten zusenden. So hat sie die Postkarte von Steffi, passend zum Thema, streifig geteilt.

Vermutlich hat die Post dann aber eingesehen, dass sich die Karte so schlechter verschicken lässt und sie doch wieder notdürftig zusammengesetzt.

Für den dritten Tag hat mir Tanja eine Karte mit gestreiftem Übergang geschickt. Passend zur Weihnachtszeit geht das Rot in ein Gold über. Wenn man die Karte kippt schimmert sie ganz toll.

Von Simone erhielt ich ein weihnachtliches Werk in Rot/Gelb/Gold. Sie hat sich viel Arbeit gemacht und noch goldenen Pünktchen zwischen die Streifen gesetzt. Die Idee, den gerissenen Rand ebenfalls nachzuzeichnen finde ich toll.

Für den Vornikolaustag, an dem ich meine Schuhe hätte putzen müssen (An der Stelle ist auch klar, warum nichts drin war), bekam ich von Tanja einen tollen Streifenmix. Die unterschiedlichen dicken und Fasern der Papiere gefallen mir sehr gut.

Tag 6, der Tag, an dem nur Einlegesohlen drin waren, lässt krankheitsbedingt noch auf sich warten. Aber dafür habe ich ja schon 7, 8 und 9 im Briefkasten gehabt.

Also geht es mit Susannes Streifenensemble weiter. Rot scheint in der Weihnachtszeit bei vielen ein Thema zu sein. Ich frag mich, ob die Jahreszeit die Farben stark beeinflusst? Die aufgenähten Streifen finde ich jedenfalls ganz schön. An sich gefällt mir das Aufnähen sehr gut.

Von Lucia habe ich eine streifige Sternenkarte erhalten. Ihre zarten Farben sagen mir sehr zu.

Für den Samstag liegt hier die Karte von Sylvia bereit, die ich euch erst nächste Woche zeigen werde.

Und jetzt mal unter uns, ich bin froh, dass ich bis jetzt keine Karte erhalten habe, die meinen Karten ähnlich sieht. Das zeigt nicht nur, wie unterschiedlich wir alle sind, sondern auch, dass es abwechslungsreich bleiben wird.

Das waren meine Postkarten der ersten Woche. Ich bin gespannt, welche Farben noch hinzu kommen werden.

#Freutag

8 Gedanken zu „Die Adventspost in Streifen

    1. Liebe Michaela,

      das erwarte ich irgendwie auch von Dir. Erhöht das den Druck? Kann eigentlich nicht, die Karten sind ja schon fertig. Ich bin gespannt.

      LG Mareike

  1. Wie schön, dass alles so einzeln für sich stehen und in der Summe ein herrliches STreifengesamtbild ergeben. Ich erfreue mich auch sehr an meiner Pracht und stelle sie morgen vor – und dann freue ich mich auf die 9, die 10, die 11, die 12, die… 🙂
    LG. susanne

    1. Liebe Susanne,

      das Interessiert mich, wie es zu Deiner karte kam. Im ersten Moment musste ich an Wachsmalstifte denken, da die Textur des Papiers noch so heraus steht.

      LG Mareike

  2. Ja, wie unterschiedlich und dadurch so spannend all unsere Karten sind! … und wie nett von der Post, die gerissene Karte einzupacken und nicht wegzuwerfen!
    Frohes Streifen noch, bin auch gerade dabei! Liebe Grüße Ulrike

    1. Liebe Ulrike,

      das wär ja noch schöner, immerhin ist die Briefmarke bezahlt. Aber stimmt, es hätte auch „verloren“ gehen können. Insofern kann ich mich eben doch freuen.

      LG Mareike

  3. Was für eine schöne Sammlung… Und Simone hat tatsächlich ganz viele verschiedene Karten gemacht, meine sieht anders aus 😉 Dass die zerrissene Karte angekommen ist, ist ja jedenfalls netter als sie aus dem Verkehr zu ziehen. Du wirst sie bestimmt geflickt kriegen. Bis Nr. 10 ist bei mir jetzt alles da, und da kann ich mich ja schon auf die 11 von dir freuen. Eine Woche später bin ich dran, ja, Arbeit macht es schon ;-). Aber ebensoviel Freude, oder? Liebe Grüße Ghislana

    1. Liebe Ghislana,

      ich konnte die Karte mit Buchbinderleim reparieren. Da sie längs gerissen ist, sieht es so aus, als wenn das so muß. Die wird, wie alle anderen, in ein Buch gebunden werden. Dieses Jahr mit Buchschrauben. (Ich hab schon angefangen).

      LG Mareike

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

55 + = 57