Nähen ·Patchwork

DIY gegen Novemberblues – Siebdruck

Sicher seid ihr schon gespannt, was es heute bei mir zu sehen gibt. Gestern hat euch Gesine von Allie & Me Design mit ihrem Kissen-DIY verzaubert und schon morgen wird es mit Sandra von Libellein weiter gehen. Diese tolle Aktion hat Dorthe von lalala-Patchwork ins Leben gerufen und es sind schon sehr viele schöne DIYs gezeigt worden.nov11-01

Mit Siebdruck zum Stoffdesigner

Kennt ihr das auch: Ihr habt ein Lieblingsmuster und könnt gar nicht genug davon bekommen oder ihr sucht nach einer bestimmten Farbkombination und werdet nicht so recht fündig? Dafür habe ich eine Lösung. Ich zeige euch heute, wie ihr euch eure Stoffe ganz einfach selber designen könnt. Mit diesen Unikaten wird jede Tasche und jeder Quilt zu einem absoluten Hingucker.

Was ihr dafür benötigt:

  • Stoff eurer Wahl (Baumwolle und Jersey sind beide positiv erprobt)
  • Ein unbeschichtetes Sieb mit 55T Maschenweite
  • Siebdruckfarbe eurer Wahl
  • Paketklebeband (optional)
  • Rakel passend zum Sieb
  • Kopierpapier oder alternativ dünne Folie
  • ein Skalpell oder einen Plotter
Die Schablone entwerfen & ein Freebie

Um eure Farbe auf den Stoff zu bekommen, wird aus dem Papier zunächst eine Schablone angefertigt. Wer das Ganze von Hand machen muss, kann auch dünne Folie (z.B für Overhead-Projektoren) verwenden. Diese kann man dann immer wieder benutzen. Bei dem Motiv für eure Schablone seid ihr nur durch eure Phantasie begrenzt. Aber ihr dürft natürlich auch gern auf mich zurückgreifen. Denn ich habe einige Muster erstellt, die ihr hier als Silhouette-Datei für einen Silhouette-Plotter herunterladen könnt.

img_1751Meine vorgemalten Muster habe ich eingescannt und in der Plotter-Software in eine Schnittdatei umgewandelt. Ihr könnt das Muster aber auch von Hand mit dem Skalpell ausschneiden.
Tipp: Je enger die Muster liegen, desto kleinteiliger könnt ihr euren Stoff später schneiden.

img_1762

Und so wird’s gemacht

Bei meinem Sieb habe ich noch eine Bahn Tesa-Packband aufgeklebt. In diesem Bereich „parke“ ich meine Farbe, ohne dass sie bereits durchs Sieb laufen kann.

img_1775Dann wird die Papierschablone auf den Stoff positioniert und das Sieb drüber gelegt.

img_1777Jetzt könnt ihr die Farbe auf eure „Parkzone“ geben und so verteilen, dass die gesamte Breite des Siebs gefüllt ist.

img_1779Anschließend flutet ihr das Sieb mit Farbe. Dazu zieht ihr die Farbe ohne Druck, mit dem Rakel bis zum anderen Ende des Siebes. Je nach Menge der Farbe und Viskosität müsst ihr eventuell noch mit etwas Farbe nachlegen. Wichtig ist, dass ihr sie noch nicht durch das Sieb drückt.

img_1784Jetzt kommt es zum eigentlichen Durchdrücken der Farbe durch das Sieb. Dazu nehmt ihr den Rakel in die Führungshand und fixiert den Rahmen mit der zweiten Hand und etwas Druck auf eurem Stoff. Das Sieb darf nicht wegrutschen! Danach zieht ihr mit Druck den Rakel wieder in seine Ausgangsposition. Dabei nehmt ihr alle überschüssige Farbe mit zurück und schiebt sie wieder in eure Parkzone.

img_1790Haltet den Stoff etwas fest, wenn ihr nun das Sieb anhebt. Das Papier klebt durch die Farbe am Sieb und wird automatisch mit angehoben.

img_1794Jetzt könnt ihr auf einer weiteren Fläche oder auf einem anderen Stoffstück direkt weiter machen. Je nach Viskosität und Trocknungszeit der Farbe könnt ihr diesen Vorgang ca. 4 bis 8 Mal wiederholen. Ihr werdet am Druckergebnis sehen, ob sich das Sieb allmählich mit Farbe zusetzt und die Muster nicht mehr komplett durchgedrückt werden können.

img_1798

Ist dies der Fall, solltet ihr die Farbe abnehmen und zurück in euren Farbtopf geben. Dann das Papier abziehen und geschwind das Sieb mit viel Wasser von beiden Seiten auswaschen. Ihr könnt dazu einen weichen Schwamm verwenden. Wenn keine Farbe mehr ausgespült wird ist euer Sieb wieder sauber. Mit einem trockenen, weichen Tuch und einen Fön könnt ihr das Sieb nun  schnell trocknen. Dann ist es bereit für die nächste Druckreihe.

Das benutzte Papier müsst ihr an dieser Stelle entsorgen. Wer sich für Folie entschieden hat, kann diese abspülen und wieder verwenden.

Schon fertig! Ab jetzt wird genäht…

So zaubert ihr im Nu eure eigenen Stoffkreationen und werdet zum Designer.
Tipp: Sollte es erforderlich sein, müsst ihr eure Farbe nach dem Trocknen noch hitzefixieren. Spart bitte nicht an Hitze und Zeit, sonst ist euer Ergebnis nach dem ersten Waschgang passé. Und das wäre doch wirklich schade.

stoffe-mit-siebdruck-gefaerbt

Und wenn ihr euch nun fragt, was man aus so einem Stoff dann hinterher nähen kann, so hab ich für euch noch „schnell“ einen Quilt genäht, damit ihr eine Vorstellung bekommt.img_2015img_2100

Es ist toll, sich in seinen selbstdesignten Quilt zu kuscheln und ich kann euch sagen, der hält richtig warm. Und beim Fotografieren hatten wir auch unseren Spaß.

Ich hoffe ich konnte euch mit meinem DIY inspirieren und die Scheu vor dem Siebdruck nehmen. Im Grunde ist es ganz einfach und führt zu tollen Ergebnissen.

Schaut mal, wo die Tour noch überall halt macht:

Di  01.11.2016 – Anne    cutsewlove (cut_sew_love)
Mi  02.11.2016  Judith  Septembersquiltdelight  (septembers_deligth)
Do  03.11.2016 Martina   Stufenzumgericht  (stufenzumgericht)
Fr  04.11.2016  Verena    zeit-fuer-patchwork.blogspot  (einfachbunt)

Mo  07.11.2016  Nico   sew-do-i
Di  08.11.2016 Tatiana    tillit.einfach so  (tillit.ta)
Mi  09.11.2016  Jule  chaosandqueen  (chaosandqueen)
Do  10.11.2016 Anni   handmadewithloveanni  (anni_handmade)
Fr  11.11.2016  Claudia  Malala  (ma.la.la)

Mo  14.11.2016  Julia  finefabric  (finefabric)
Di  15.11.2016 Gesine   allie-and-me-design.blogspot  (allie.and.me.desin)
Mi  16.11.2016 Mareike  rundherumblog (rundherumblog)
Do  17.11.2016 Sandra  Libellein  (libellein)
Fr  18.11.2016  Kirstin  Augusthimmel  (augusthimmel)

Mo  21.11.2016  Andrea  Quiltmanufaktur  (quiltmanufaktur)
Di  22.11.2016 Sandra Hohenbrunnerquilterin (hohenbrunnerquilterin)
Mi  23.11.2016  Ines  Nähzimmerplaudereien  (naehzimmerplaudereien)
Do  24.11.2016 Kristina  Am liebsten Bunt  (amliebstenbunt)
Fr  25.11.2016  Michaela  MüllerinArt  (muellerin_art)

Mo  28.11.2016  Katharina  greenfietsen  (greenfietsen)
Di  29.11.2016  Janina  emmyloumakes  (emmylou.makes)
Mi  30.11.2016  Dorthe lalala-patchwork  (lalala_patchwork)

nachmachen

16 Gedanken zu „DIY gegen Novemberblues – Siebdruck

  1. Ja, Siebdruck ist fein, und deine Stoffe sind ganz hervorragend geworden! Aber Achtung: Das kann auch süchtig machen 🙂 Auf deine Stöffchen jedenfalls bin ich neidisch – die sehen super aus. (Der Quilt sowieso) 🙂
    LG. Susanne

  2. Liebe Mareike,
    alle Achtung! Ein toller Beitrag! Deinen entworfenen Stoffe würde ich kaufen, die sehen toll aus, schön dezent und natürlich in Deiner Lieblingsfarbe!
    Du hast alle super schön erklärt. Mich lädt das zum Nachmachen ein!
    Danke, dass Du wieder mitgemacht hast!
    Liebe Grüße
    Dorthe

  3. Hallo liebe Mareike,
    das ist eine ganz wunderbare Idee mit dem „selber Stoff bedrucken“ und deinem Tutorial dazu! Ein klasse Beitrag in dieem Bloghop und der passt auch ganz wunderbar zu diesem miesen Novemberwetter, dann weiß ich, was ich die Tage mal ausprobieren werde 🙂
    Liebe Grüße,
    Andrea

  4. …und habe noch schnell einen Quilt genäht….
    RESPEKT !Was für eine unglaubliche Arbeit!!!
    Die Stoffe sind ein Träumchen. Das ist solche eine „merken merken MERKEN!!!“ Idee, sehr schön geworden.
    ….und noch schnell einen Quilt genäht…Du bist der Kanller!
    Merkt man, daß ich beeindruckt bin?
    :o)
    LiebenGruß Sandra

  5. Liebe Mareike,
    so schön! Diese Variation mit den feinen kleinen Mustern hätte ich nie in Verbindung mit Siebdruck gebracht. Irgendwie denke ich bei Siebdruck immer an ein „Motiv“. Deine Stoffe sind so schön geworden! Hast Du Metallic-Farbe (silber?) verwendet? Und verrätst Du mir, wo Du Deinen Rahmen gekauft hast?
    (Ich komme gar nicht nach, Deine Ideen nachzumachen… Da wartet doch noch ein anderes Projekt, zu dem Du mich inspiriert hast)

  6. Ahhh, liebe Mareike, soooo schön. Ich schwärme und sage wow, was du aus den selbstgedruckten Stöffchen gezaubert hast. Ich glaube, wir sollten uns unbeingt noch einmal treffen und vielleicht kannst du mir helfen meine Siebdruckstöffchen, die hier noch seit Sommer liegen, mal in einem Projekt zu vereinen. Durch meine Krankheit habe ich es ja nie geschafft die vielen wunderschönen Fischmailartstoffe zu vereinen. Dein Quilt sieht großartig aus und dass ihr beim Fotografieren Spaß hattet, das habe ich sofort erkannt. Ich habe direkt geschmunzelt als ich den Schuh gesehen habe ;-))). Toller Beitrag. LG Karin

  7. Superschön! Ich bin auch siebdruckinfiziert und freue mich, dass du hier einmal genau zeigst, wie es geht. Ist echt nicht schwierig, aber dann mal eben einen Quilt daraus nähen? Alle Achtung. Die Farben und Muster sind toll… und mein Wunsch nach einem Plotter wird gerade immer größer.
    Liebe Grüße Michaela

  8. Ist doch immer wieder spannend, wie ganz charakteristische eigene Stoffe mit derselben grundlegenden Technik herauskommen… Fantastisch! Dein Stiefel hinterm „schnellen“ Quilt hat mich zum Lächeln gebracht, nur dass du den Quilt „mal eben schnell“ genäht hast, nehm ich Dir nicht ab! 😉 Tolle Sache, leider gerade zu wenig Zeit. Liebste Grüße, Gabi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

31 + = 33