Basteln ·Nähen

Gegensätze im März, nicht nur im Wetter

Ha, doch noch rechtzeitig im März geschafft. Nicht, dass der Rahmen nicht schon seit Wochen fertig wäre, aber hinsetzen und schreiben, steht auf einem anderen Blatt. Oder in diesem Fall auf gar keinem Blatt, bis ich es endlich geschrieben habe.

Aber nun mal von vorn. In unserem Stickrahmenjahresprojekt ist diesen Monat das Thema „Gegensätze“ dran. Und wir haben unseren ersten Gastbeitrag in diesem Jahr erhalten. Den Rahmen zeige ich hier auch noch gleich.

Aber ich steig erst mal in mein eigenes Werk ein, weil der Esel sich immer zuerst nennt.

Das Thema Gegensätze ist so vielseitig, dass mich die schieren Möglichkeiten erschlagen haben. Alles was mir dazu einfiel war mir nicht gut und aussagekräftig oder originell genug. Also habe ich mich dem Thema auf andere Weise genähert.

Das Wort Gegensätze enthält ja auch die Wörter „gegen“ und „Sätze“. Was wäre also, wenn ich einen Dissenz in mehrere Sätze packe? Und das noch in verschiedenen Sprachen?

Also habe ich den Satz: „Ich stimme dem nicht zu!“ in sieben verschiedenen Sprachen aufgeschrieben und circular in meinen Stickrahmen genäht. Dabei ist jeder Satz in einer andern Garnfarbe von Schwarz nach hellgrau, zur Mitte hin heller werdend aufgenäht.

Ein Dank an dieser Stelle an DeepL, ein fantastischer Übersetzer, den ich jedem empfehlen kann.

Bei der Ausführung ärgert mich, dass es nicht vernünftig rund geworden ist. Das kann ich besser. Dennoch bin ich mit der Umsetzung sehr zufrieden, weil sie nicht vorhersagbar und somit kreativ-überraschend war.

Und nun komme ich zu unserem Gaststickrahmen

Die liebe Seni (ohne Blog) hat sich nämlich auch an das Thema gewagt. Ihr Rahmen sprüht voller Gegensätze: Schwarz-Weiß, Katze-Hund, dick-dünn, groß-klein, erhaben-flach… Ihr findet bestimmt noch einige, wenn ihr die Bilder so betrachtet.

Und bei Katzen(auch wenn sie dick sind) geht mir ja bekanntlich das Herz auf. Wobei ich Windhunde auch mag. Und das ist doch eindeutig ein Windhund, oder?

Ihr da draußen: Ihr dürft auch gerne einen Stickrahmen zu einem der Monatsthemen beitragen. Da kommen bestimmt ganz schöne Ideen bei rum. Und wer es nicht selber zeigen kann, schickt mir einfach ein Foto. Wie wärs?

Jetzt fehlt noch der Beitrag von Karin (LOCKwerkE) und dann ist das nächste Thema im April an der Reihe.

#Pinterest-Pinnwand

6 Gedanken zu „Gegensätze im März, nicht nur im Wetter

  1. Erstaunlich wie akurat du das Nähen solch filigraner Details hinbekommst liebe Mareike, auch wenn es nicht perfekt rund geworden ist – was sowieso meckern auf hohem Niveau ist 😉 – ist der Rahmen doch wieder einmal super gelungen! Ich erfreue mich zur Zeit an deiner wunderbaren Quiltkarte, die ich gestern aus dem Briefkasten gezogen habe! Einfach traumhaft schön! Vielen herzlichen Dank dafür! Ich wünsch dir frohe und gemütliche Ostertage! Bis bald, Nadia

    1. Liebe Nadia,

      stimmt, das ist hoher Anspruch. Aber nur so kommt man weiter…
      Wenn ich damit total unzufrieden wäre, hätte ich es noch mal überarbeitet. Ich muss lernen mit dem Unperfekten zu leben. Ein Übungsfeld für mich.

      LG Mareike

  2. Liebe Mareike,

    ich hab´s auch noch pünktlich zum Monatsende geschafft ;-))). Wie immer bin ich auf den letzten Drücker. Mich hat die Grippe in der letzten Woche so stark erwischt, dass ich nicht mehr aufstehen konnte. Erst in der letzten Nacht konnte ich endlich wieder durchschlafen, aber der Husten plagt mich immer noch. Mein Mann hat zwei Tage nach mir angefangen und unsere kleine Maus hat es im Moment so stark, dass mir ihr Husten mehr weh tut. Hoffentlich bleiben die Jungs verschont. Aber ist ja klar, dann gibt es Ferien und hier werden alle krank. Da habe ich mich heute umso mehr über deine wunderwundervolle Osterkarte und die lieben Worte gefreut. Soooooo schön, ich danke dir von Herzen für deine superschöne selbstgemachte Karte. Da hast du 100%ig meinen Geschmack getroffen. Auch dein Stickrahmen gefällt mir megagut. Super, was du dir hast einfallen lassen. Auch dein Satz ist ebenfalls genial ausgesucht. Ich freue mich auch sehr über den Stickrahmen von Seni. Er ist auch ein absoluter Hingucker und auch zauberhaft umgesetzt. Dass mehrere Gegensatzpaare in einem Rahmen vereint zusammenkommen, das habe ich mir auch in meinem Rahmen überlegt. Dennoch musst du bei mir bestimmt ein wenig rätseln ;-))). Ich würde mich riesig freuen, wenn du meine Begriffe herausfindest, was bestimmt nicht so leicht ist ;-))). Unser Aprilstickrahmen wird mir Kopfzerbrechen bereiten (da habe ich absolut noch keine Idee). Ganz herzliche Grüße und ein schönes Osterfest wünscht dir Karin

    1. Liebe Karin,

      das mit der Grippe hab ich jetzt schon bei so vielen gelesen. Na ja, wenn die Impfung nicht wirkt, ist es wie ein Dominoeffekt.
      Ich bin schon gespannt, was denn nun Deine Grundbegriffe für Deinen rahmen sind. Gerätselt hab ich ja schon.
      Für April hab ich tatsächlich schon einen Plan *hihi*. Also ich freu mich schon auf die Umsetzung.

      LG Mareike

  3. Eine tolle Idee, und ich könnte derzeit nichtmal ansatzweise mit der Maschine solche Sätze nähen… Aber du hast ja fleißig mit Osterkarten das Freihandquilten geübt 😉 und ich freu mich sehr, sehr, sehr dass ich eine der glücklichen Empfängerinnen bin. Vielen herzlichen Dank!!! lg, Gab

    1. Liebe Gabi,

      tatsächlich alle Übungssache. Seit ich bei dieser Challenge dabei bin und die Hemmungen fast gänzlich verloren habe (also gegenüber dem Freihandquilten, sonst ist noch alles in Ordnung) fluppt es irgendwie.
      Früher hab ich mir immer aufgemalt, wo es hingehen soll, jetzt geht das schon von selber. Ich bin gespannt, wo die reise noch hingeht.

      LG Mareike

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

58 + = 60