Basteln

Ein Sternenregen Stickrahmen, der leider spät dran ist

Im letzten Monat hieß es Sternenregen für unseren Stickrahmen. Während Karin von Lockwerke schon längst fertig ist, stand mein Rahmen nur im Geiste.

Doch jetzt ist er fertig und kommt sogar mit einem kleinen Video daher. Denn in meinem Rahmen regnet es tatsächlich Sterne.

Der Weg zu meiner Stickrahmen-Schneekugel war etwas holperig. Vor allem beim Ankleben und Finden der richtigen Materialien hatte ich so meine Schwierigkeiten.

Letztendlich habe ich eine Acrylhalbkugel verwendet, mit dem Lötkolben aus einem Stück Plastik die Rückseite ausgeschnitten und anschließend beide Teile mit Schmuckkleber verklebt.

Das Verkleben hat etwas gedauert, weil immer wieder Wasser austrat. Durch ein kleines Loch habe ich die Halbkugel dann mit einem Wasser-Glyceringemisch gefüllt. Das Glycerin soll das Wasser konservieren und durch die höhere Viskosität sollen die Sterne langsamer fallen.

Leider sind in der Schneekugel auch eine Menge kleiner Luftbasen eingeschlossen. Da hätten ich dann aber die Vakuumpumpe von der Arbeit gebraucht. Das hätte den „Rahmen“ gesprengt.

Neben silbernen und blauen Sternen sind auch kleine Konfettipartikel mit eingeschlossen. Die haben aber leider nicht vor, sich in der Kugel zu bewegen. Entweder kleben sie an Luftblasen fest oder die Viskosität der Flüssigkeit lässt sie einfach schweben.

Hinter den Rahmen habe ich eine flache LED-Lichterkette geklebt. Davor zerstreut eine Spezialfolie das Licht zu kleinen Sternchen. Die Halbkugel wirkt außerdem noch wie ein Vergrößerungsglas und verzerrt Lichtpunkte und Innenleben noch zusätzlich.

Ich bin mit meinem Sternenregen sehr zufrieden und hoffe, er gefällt euch auch so gut. Das Video musste ich aus Einzelbildern zusammensetzen, weil alles andere nicht so gut funktioniert hat. Aber Hauptsache man sieht, dass es Sterne regnet.

In diesem Monat steht nun das Thema Elch auf dem Programm. Der könnte eigentlich auch gut aus dem Rahmen stechen. Pünktlich zum meteorologischen Herbst (Ich mag gar nicht dran denken) werd ich mich also mit dem Thema Elch beschäftigen.

#Creadienstag #HoT #DD

8 Gedanken zu „Ein Sternenregen Stickrahmen, der leider spät dran ist

  1. Das sieht schon recht abgefahren aus in einem Stickrahmen, liebe Mareike!.
    Aber eine tolle und einmalige Umsetzung des Themas. Nun bin ich auf den Elch gespannt.
    Liebe Grüße
    Ines

    1. Liebe Ines,

      vieen Dank, es sollte auch etwas außergewöhnlicher werden. Nicht jeder Rahmen wird der große Wurf, aber der ein oder andere hat es dann doch in sich. (Hier sogar wortwörtlich).
      Ich hab auch schon eine zaghafte Idee zum Elch. Mal schauen, was wes wird.

      LG Mareike

  2. Liebe Mareike,
    abgespaced, das wirkt schon sehr unrealistisch.
    Ich musste den Beitrag jetzt noch einmal lesen, um zu verstehen, was Du da eigentlich gemacht hast. Sieht phantastisch aus und ich bewundere, auf was für Ideen Du immer kommst.
    Liebe Grüße
    Christiane

    1. Liebe Christiane,

      das mit der Schneekugel kam, weil ich letztens in einem Bastelkatalog geblättert habe. Ich war übrigens total überrascht, denn das Glycerin in der Apotheke hat mich nur ein paar Cent gekostet. Schneekugel machen ist also gar nicht teuer.

      LG Mareike

    1. Das geht mir auch häufig so und manchmal muss ich zweimal wechseln, bis ich lesen kann, was da steht. Leider macht das Captcha mir selber schwierigkeiten, wenn ich Antworten will. Aber das nehme ich gern in Kauf, wenn es dafür für Euch leichter ist 🙂

      LG Mareike

  3. Liebe Mareike,

    ich hatte so gehofft, dass du einen beleuchteten Rahmen für uns zum Sternenregen werkelst. Und voilà, da ist er. Und dann noch mit so einer dreidimensionalen Lösung, was ich ganz besonders mag, wirklich unglaublich klasse. Deine Schneekugel in der Bildanimation zeigt, wie deine Sterne regnen. Und dass sich die kleinen Konfettipartikel nicht bewegen, finde ich gar nicht schlimm. Im Gegenteil, so liegt das Hautaugenmerk wirklich auf den Sternen. Du wirst vermutlich grinsen, wenn du hörst, woran ich im Moment arbeite. Ich glaube wir haben die gleiche Idee zum Thema Elch. Meiner hängt schon an der Wand, aber ist tatsächlich noch an einigen Stellen mit Nadeln befestigt ;-))). Ich freue mich ihn schon bald zeigen zu können. Du bist sehr fleißig gewesen. Ich muss gestehen, dass meine Leser leider auf den Augustrahmen noch warten müssen. Zu groß war die Verlockung direkt mit dem Elch anzufangen ;-)). Sternengrüße zu später Stunde sendet dir Karin

    1. Liebe Karin,

      wenn Du auf einen beleuchteten Rahmen gehofft hast, dann ist meiner wohl doch nicht so originell wie ich zunächst gedacht hatte. Oder ich bin (Oh Gott!) vorhersagbar.
      Aber ich freue mich, dass er Dir gefällt.
      Mein Elchrahmen ist gedanklich auch schon weiter gereift. Einige Details fehlen noch, aber das Konzept steht.
      LG Mareike

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

38 − = 28