Basteln

Stickrahmen im Mai – Spatz

Zum Glück ist heute Feiertag, sonst hätte ich meinen Rahmen nicht pünktlich fertig bekommen.

Das Thema „Spatz“ war gar nicht so einfach und irgendwie doch sehr konkret. Ich hatte viele Ideen dazu, die alle an einer konkreten Umsetzung scheiterten. Erst vor wenigen Tagen hat sich etwas manifestiert, dass auch vielversprechend war.

Inspiriert wurde ich schon vor einiger Zeit, als Gabi von made with Blümchen ein Jerseybild aus einer Ausstellung zeigte. Die Künstlerin hatte über verschiedene, geschichtete Ebenen Gesichter aus Jersey herausgearbeitet. Dabei wirkt die Überlagerung der Ebenen wie eine Topografische Karte.

Da Stoff zeitlich nicht mehr in Frage kam, habe ich stattdessen Papier verarbeitet.

Ich habe mir ein Spatzbild (hier ein Männchen) herausgesucht und das Bild zunächst am PC bearbeitet. Dabei habe ich es in 4 Ebenen aufgeteilt und die einzelnen Flächen an den Rändern etwas vereinfacht.

Anschließend habe ich die Ebenen voneinander separiert und dann in der Silhouette Software ausgeschnitten.

Es ist übrigens gar nicht so einfach, beim Bearbeite den Überblick zu bewahren. Da man sich die Ebenen wegdenken und andere geistig addieren muss, kann man da schnell durcheinander kommen.

Umso zufriedener bin ich, dass am Ende alles gepasst hat.

Mit fünf verschiedenen Tonpapieren habe ich dann den Spatz zusammengesetzt. Die einzelnen Lagen sind mit Sprühkleber verbunden und vorsichtshalber habe ich noch mit der Nähmaschine außen herum gesteppt.

Mit Holzleim habe ich den Spatz dann auf den Rahmen geklebt. Beim Abgleich mit dem Original ist mir aufgefallen, dass am Schnabel noch etwas fehlt. Also hab ich im Mülleimer gewühlt und das Stückchen gefunden, dass ich da wieder draufgeklebt habe.

Das Bild gefällt mir tatsächlich sehr gut und hat diese schöne Tiefe und trotzdem ist es schlicht. Und Spatzen mag ich auch sehr gerne. Also passt hier alles zusammen.

Natürlich bin ich jetzt mal richtig gespannt, wie Karin von LOCKwerkE das Thema umgesetzt hat.

Nächsten Monat (also ab morgen) ist das Thema „Ursprung“. Da werd ich dann wieder viel nachzudenken haben.

#Creadienstag #HoT #DD

4 Gedanken zu „Stickrahmen im Mai – Spatz

  1. Liebe Mareike,

    ahhhh so super deine Umsetzung. Das gefällt mir wieder richtig, richtig gut. Zuerst wollte ich unbedingt meine Spatzen filzen, dann auf unserer Reise nach Paris sticken , aber aus zeitlichen Gründen sind es bei mir nun doch eher einfachere Modelle geworden. Ich frage mich, wie du es schaffst an einem Tag den Rahmen zu gestalten, schöne Fotos zu machen und auch noch darüber zu schreiben. Wenn ich das mal hinbekomme, werde ich mir den Tag sofort im Kalender anstreichen ;-)). Zum Thema Ursprung habe ich schon einige Ideen im Kopf, aber sie müssen noch reifen ;-)). Ganz liebe Grüße an dich sendet Karin

    1. Liebe Karin,

      das geht natürlich nur, wenn Feiertag ist. Da hab ich mir dann den Vormittag Zeit genommen und am Ende ging es dann ganz schnell. Das entsprechende Bild hatte ich allerdings schon vorher rausgesucht und einen Tag vor der tatsächlichen Umsetzung am PC bearbeitet.
      Aber sei nicht so streng zu Dir Du darfst nciht vergessen, dass ich mich nicht noch um eine Familie kümmern muss. Da hat man dann mehr Zeit.
      Freu mich, dass Dir der Spatz gefällt.

      LG Mareike

  2. Also: Wow! Dein Spatz ist ganz großartig geworden! Sicher gut, dass Du es mit Papier gemacht hast, denn das Stoff Schneiden am Plotter kann heikel werden. Die in Berlin lebende Künstlerin heißt Gudrun Leitner und zaubert mit dieser Technik Bilder, ein paar Quadratmeter groß, mit der Hand ausgeschnitten und aufgenäht… Super, dass Du den Überlick behalten hast, das ist wirklich nicht leicht. Ich möchte das Meeres-Bild demnächst auch mal mit Papier ausprobieren – oder im nächsten Leben… 😉 lg, Gabi

    1. Liebe Gabi,

      es war jedenfalls eine schöne Inspiration von Dir und von Frau Leitner. Mit ein paar PC-Kenntnissen (die Du ja hast) und einem Plotter, geht es dann aber doch ganz schnell. Also schaffst Du es bestimmt auch in diesem Leben. ich glaub an Dich 🙂

      LG Mareike

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

+ 16 = 21