Basteln

Stickrahmen Glitter und Funkeln im Februar

Diesmal bin ich überaus zufrieden mit der Umsetzung meines Stickrahmens. Er wird euch auch gefallen, dass verspreche ich. Das Monatsthema war Glitter und Funkeln.

Mit Glitzerpartikeln habe ich im Vorfeld bereits bei meinen Stickrahmen gearbeitet, also wollte ich diesmal neue Wege beschreiten. Er sollte nicht nur funkeln, wenn die Sonne ihre Strahlen drauf wirft, sondern von selber leuchten.

Daher habe ich mir eine kleine, batteriebetriebene Lichterkette gekauft und los ging es.

Zunächst habe ich mit dem Plotter eine Folie für Siebdruck erstellt. Durch diese habe ich weiße Punkte in unterschiedlichen Größen auf dunkelblauen Jeansstoff aufgebracht.

Im nächsten Schritt habe ich die Jeans mit Heat and Bond verstärkt, um anschließend mit der Lochzange zehn Löcher auszustanzen. Diese sind innerhalb meiner weißen Punkte wild verstreut und sollte unregelmäßig wirken.

Mit der Heißklebepistole habe ich dann die kleinen LEDs direkt hinter die Löcher geklebt. Da der Jeansstoff undurchsichtig ist, strahlt es auch nur durch die gestanzten Löcher.

Um jetzt noch dem Glitter gerecht zu werden, habe ich mit Textil-Sprühkleber eine kleine „Strasse“ gesprüht und mit drei unterschiedlichen Glitterpartikeln bestreut. Die überschüssigen Partikel habe ich dann abgeklopft.

Nun strahlte mir der Rahmen doch ein wenig zu sehr, so dass ich nach einer Möglichkeit suchte, das Licht etwas zu dämpfen aber gleichzeitig auch in verschiedene Richtungen zu lenken.

Dafür habe ich geschliffene Rosenquarz-Perlen mit transparentem Garn genau über die Lichter genäht.

Das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen. Die Glitterpartikel reflektieren die eigene Lichtquelle und der Rahmen strahlt gerade mit meinem Gesicht um die Wette.

Er gefällt mir so gut, dass er prompt einen eigenen Nagel bekommen hat und nun neben meinem Mondscheinrahmen zu hängen kommt.

Ihr habt vielleicht schon mal herausgehört, dass ich mich sehr für Weltraum, Universum und Sci-Fi interessiere. Und somit ist es nicht verwunderlich, dass mein Rahmen einen Arm der Milchstraße zeigt.

Ich freue mich schon auf die Umsetzung von Karin.

#Creadienstag #HoT #DD

18 Gedanken zu „Stickrahmen Glitter und Funkeln im Februar

  1. Wie genial ist das denn? Dieser Stickrahmen ist wirklich der Knaller! Ich bin total begeistert. Ich habe neulich eine Galaxie mit Aquarellfarben gemalt und mag sie schon sehr, aber das gefällt mir noch besser.

    Liebe Grüße
    Andrea

    1. Liebe Andrea,

      ich danke Dir für Deine Begeisterung und Deine lieben Worte. Du bist also auch eine Sternerbegeisterte. ich hab gerade mal bei Dir geschaut, aber Du scheinst Dein Aquarellwerk nicht veröffentlicht zu haben. Darauf wäre ich ja sehr gespannt.

      LG Mareike

    1. Liebe Gabi,

      bitte kopiere mich, das würde mich sehr ehren. Ich hab den Rahmen auch gerade angeknipst und muss sagen, sein kühles Sternenlicht erfreut mich doch sehr – gerade in der dunklen Jahreszeit brauch ich so was.

      LG Mareike

  2. Eine wunderbare Umsetzung, liebe Mareike! Ich mag deine Idee und deinen Ansatz sehr und finde den Platz an der Wand dafür genau passend und einfach perfekt! Ein toller Stickrahmen ist das wieder geworden! LG. Susanne

    1. Liebe Susanne,

      ich freu mich auch richtig doll und nachdem ich entschieden hatte, dass der rahmen an die Wand geht, war das der offensichtliche Platz. Vielleicht wird das ja meine Sternenwand. Obwohl ich eigentlich gar nicht so viele aufhängen möchte, sonst gehen die einzelnen Elemente in der Masse verloren.

      LG Mareike

    1. Danke Dir Tina. Solche Begriffe bringen ja immer das Hirn zum rotieren. Gerade diese Begriffe können ja ganz unterschiedlich interpretiert werden. Würde mich wirklich interessieren, was andere daraus gemacht hätten. Von Karin werde ich das ja bald erfahren.

      LG Mareike

    1. Liebe Nadia,

      ganz kurz hab ich auch darüber nachgedacht, ob ich ein Sternenbild mache. Das wäre sicher auch eine tolle Idee, so eine Serie.

      LG Mareike

  3. Liebe Mareike,

    gestern Abend war es dann doch wieder sehr sehr spät bei mir geworden, deshalb komme ich dich erst heute Morgen besuchen. Ich bin auch total begeistert von deinem neuen Rahmen und finde es auch megaklasse, dass so viele Leser dir geschrieben haben, das sie sich auch einen solchen Stickrahmen nachwerkeln wollen. Gerade für meine Star wars begeisterten Zwillinge, wäre ein solcher Rahmen auch ein Highlight im Zimmer. Vielleicht haben sie ja mal Lust selbst einen eigenen Stickrahmen zu gestalten. Unsere Wand im Wohnzimmer wächst jedenfalls immer mehr und wenn ich einen neuen Rahmen dazu hänge, dann zählen sie mir immer auf, welche Rahmen ihnen am besten gefallen. Ich finde es super, dass du genau überlegst, wo welche Rahmen platziert werden soll damit die Wirkung nicht verloren geht. Hoffentlich hast du noch viel Platz in deiner Wohnung, damit wir uns noch lange zusammen neue Stickrahmen ausdenken können ;-)). Ich muss mir nun eine neue Wand in unserem Haus für die Rahmen suchen und das ist gar nicht so einfach, da überall auch viele Bilder von den Kindern und mir hängen. Dann fange ich mal an und sammle Gegensätze für den Märzrahmen ;-))). Herzliche Grüße sendet dir Karin

    1. Liebe Karin,

      dann musst Du wohl demnächst anbauen. Ich habe hier ein Regal, wo ganz viele Rahmen hintereinander stehen. Ich überlege, mir ein zweites, schmales Board an die Wand zu schrauben, auf dem ich weitere Rahmen stellen kann.
      Bis jetzt beschränken sich meine Rahmen nur aufs Nähzimmer, da ich im Wohnzimmer sehr puristisch eingerichtet bin. Aber wer weiß…

      LG Mareike

  4. Liebe Mareike,
    von deiner Umsetzung zum Thema „Glitter und Funkeln im Februar“ bin ich total begeistert!!!! Ich hatte mich auch an das Projekt gewagt (aber nur so für mich), dabei ist ein ganz anderes Ergebnis entstanden. Jetzt, wo ich deinen Stickrahmen sehe, kann ich nur sagen: Genial! Er wirkt auf mich so beruhigend, schlicht und zugleich „edel“. Die ganze Sache dann zu „hinterleuchten“ finde ich eine tolle Idee; dadurch bekommt das Bild bei der dunklen Jahreszeit ein besonderes Extra und hellt nicht nur die Wand, sondern auch gleich die Stimmung auf 🙂 Mit deiner super Vorlage, werde ich mich bestimmt noch einmal an das Thema machen.
    LG Seni

    1. Liebe Seni,

      dabei war es zuerst nur ein ganz flüchtiger Gedanke, der da aufgeblitzt ist. Im richtigen Moment hab ich den fest gehalten und schon war er ein Stickrahmen. Naja, ich musste natürlich noch auf die Lichterkette warten, aber dann ging es ganz schnell.

      LG Mareike

  5. Ach wie schön ist der, und wenn man so oft wie wir bei besonderen Himmelsereignissen vom klaren Himmel in Stich gelassen wird, ist das doch die beste Idee, sich die Ereignisse selber zu „sticheln“.
    So, also im wahrsten Sinne „himmlisch“.
    Liebe Grüße
    Christiane

    1. Liebe Christiane,

      ja, die Lichtverschmutzung. Auch wenn es wolkenlos ist, sieht man einfach nciht so schön wie früher, als ich noch ein kleiner Stöpsel war. Eigentlich könnte ich dafür ja mal in die Eifel fahren, aber dann mache ich es doch nie. So viele Dinge, die ich mal gerne machen möchte…
      Na, nun hab ich ja künstliche Sterne als Trostpflaster.

      LG Mareike

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

− 5 = 4