Patchwork

Quilt in Weboptik aus Moda Ombre Stoff

Endlich ist meine Webquilt fertig. Ich habe jetzt seit Oktober daran gesessen. Erst fehlte noch Material, aber das war nur bis November eine Ausrede.

Um ehrlich zu sein, hatte ich das Interesse daran verloren.

Zunächst stand da eine Idee. Ich hatte mich letztes Jahr mit Weben von Garn beschäftigt und diese gewebten Stücke dann in einem Quilt untergebracht.

Dabei kam mir der Gedanke, dass ein Quilt in Weboptik bestimmt toll aussähe. Daraufhin habe ich diese Vorlage für mich erstellt und mir ein paar Stoffe bestellt.

Die senkrechten blauen Streifen sind ein Moda Ombre-Stoff. Ich dachte es wäre eine tolle Idee, davon Streifen zu verwenden, denn dann würden alle Farben gut zusammen passen. Bei meinem Regattaquilt hatte das wunderbar funktioniert.

Aber während des Nähens empfand ich die Stoffe schon als zu dunkel. Und als dann Weihnachten vor der Tür stand und ich mich um die Geschenke kümmern musste, blieb er einfach unfertig liegen.

Zudem habe ich mich mit der Longarm noch vernäht. Das musste nun in mühsamer Kleinarbeit wieder aufgetrennt werden. Ich finde ja, dass die 1:5 Regel nicht stimmen kann. Entweder die anderen sind schneller beim Auftrennen oder langsamer beim Nähen.

Für 1 Minute nähen, trenne ich eine halbe Stunde auf.

Dann hatte ich hier zu Hause noch die tolle Idee, die lila Streifen längs mit lila Garn zu quilten. Sah blöd aus, musste ich wieder aufmachen.

Jetzt bleibt es so, dass das Weiße als Einziges gequiltet ist. So wirkt der Hintergrund noch ein wenig flacher.

Ich hätte den Quilt gerne vor dem Waschen fotografiert, aber die Katze hatte andere Pläne. Während ich mit dem Binding noch nicht ganz fertig war, erbrach sie sich auf dem guten Stück. Ob sie die Farben auch zu dunkel fand, bleibt spekulativ.

Nun musste ich das Binding unter widrigen Umständen fertig nähen und dann schnell den Quilt in die Waschmaschine stopfen.

Ich habe zum Glück eine Abnehmerin, die sich an den Farben überhaupt nicht stört. Insofern bin ich froh, dass ich es nun endlich geschafft habe. Denn liegen und ein UFO werden lassen gibt es bei mir nicht.

#ModernPatchMonday #Creadienstag #HoT #DD

6 Gedanken zu „Quilt in Weboptik aus Moda Ombre Stoff

  1. Liebe Mareike,

    das ist ja wirklich ein Quilt mit Hindernissen! Ich bewundere immer Deine Geduld, ein Quilting aufzutrennen – ich würde mich vermutlich aus Faulheit einfach damit abfinden.
    Die Farben sind tatsächlich sehr intensiv und da sie Deiner Zeichnung wenig ähneln, kann ich gut verstehen, warum Du nicht so wirklich zufrieden bist. Aber manchmal ist es dann umso schöner, wenn der Quilt dann von jemand anders gemocht wird.
    Liebe Grüße
    Ines

    1. Liebe Ines,

      stimmt, es liegt hauptsächlich an den Farben, die mir einfach zu dunkel sind. Aber ansich finde ich das Muster im Nachhinein auch sehr langweilig. Da man den Quilt schon beim ersten Blick komplett versteht und das Auge gar nicht darüber wandern möchte, fesselt das Muster mich auch überhaupt nicht.

      Aber er wird gemocht und darauf kommt es an.

      LG Mareike

  2. Liebe Mareike,
    ich kann Dich gut verstehen, wenn das Bild im Kopf nicht mit dem Bild vor einem zusammen passt. Das beste daran ist aber, daß Du ihn fertig gemacht hast, ihn weiterschenken konntest und uns an dieser Erfahrung teil haben läßt.
    Danke Dir.

    Liebe Grüße
    Christiane

    1. Liebe Christiane,

      ja, fertig stellen ist für mich auch immer ganz wichtig. Wir hatten uns ja schon mal darüber unterhalten: Wer sich Quilter nennen möchte, muss auch quilten.
      Ich mache zur Zeit bei der FMQ-Challenge von Angela Walters mit und ihr Spruch ist immer: finished is better then perfect. Das kann ich voll und ganz unterschreiben.

      LG Mareike

  3. Ich verstehe, dass der Quilt nicht in Dein gedämpftes Farbschema und zu Deinem ursprünglichen Entwurf passt, aber ich finde die Idee (das Muster) grandios, und das fertige Stück toll für jemand, der es gerne kräftiger mag. Was für ein Aufwand! Dann ist es doch auch gut, wenn es fertig und weg ist, nicht wahr? lg, Gabi
    PS: Bei Dir am Blog „schneit es“ immer noch. 😉

    1. Liebe gabi,

      gut dass Du mmir das schreibst. Hab mal direkt auf Frühling umgestellt. Wobei ja im Prinzip schon Sommer ist.

      Ja, ich bin auch froh, dass er geschafft und weg ist. Aus den gedanken raus und was Neues beginnen. Das entspannt und freut mich. Mein nächster Quilt ist dann wieder so, wie ich es mag geworden. Werd ich zeigen, sobald ich die Fotos gemacht habe.

      LG Mareike

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

34 + = 42